Der Plauderthread rund ums Barfen

Fütterung mit supplementiertem Rohfleisch
Tiku
.....
Beiträge: 1916
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 10:31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Tiku »

Eiswürfel hatte ich probiert, da trocknet der obere Rand ein.
Ich versuch es jetzt mal mit der plattdrücken und abbrechen Methode, die klingt vielversprechend.

Benutzeravatar
Vitellia
.....
Beiträge: 2976
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Vitellia »

Fazit nach 3 Wochen Wiedereinstieg ins Barfen:
  • Willys Fell fühlt sich weicher an.
    Der Output schwankt bei Fienchen leider noch (sie hat eine leichte Dysbiose), Sally ordne ich mal die perfekten Würstel im Klo zu und bei Willy muss ich den Geier fragen. Der weiß das nämlich. Ich gehe aber davon aus, dass sein Output gut ist. Der vom Willy, nicht der vom Geier.
    Sally mäkelt jetzt am Fertigfutter
    Die Katzen nehmen immer weiter zu - was bei Fienchen gut ist, bei Willy und Sally - nun ja, ich behalte es im Auge. (Von wegen, von hochwertigem Futter werden Katzen nicht dick *g*).
    Aber alles in allem läuft die Umstellung gut.
Bild

Viele Grüße von Frauke mit Willy, Fienchen & Sally
Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Benutzeravatar
Ottilie
Mäuse pflastern ihren Weg
.....
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Mäuse pflastern ihren Weg
Alter: 60

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ottilie »

Moin
Ich hüpf hier mal rein
Hab jetzt nicht alles gelesen
Daher meine Frage:
Habt ihr eine Bezugsquelle für gutes Fertigbarf für mich?
Blacky isst seeeehr gerne Rohfleisch
Danke :verliebt:
Viele Grüße
Ottilie

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 3966
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 55

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

nein. Ich kaufe das Fleisch immer im Supermarkt oder bei Aldi und Lidl. Fertigbarf.....meine Mädels würden mich mit dem Fellpopo nicht mehr angucken. :no:
Außerdem kenne ich keine Quelle, die gescheit supplementiertes Barf für Katzen hat. Das meiste ist für Hunde und wird "auch" für Katzen deklariert. Meist ist es auch noch gewolft und das fressen die meisten Katzen schon sowieso nicht gerne. Und die Fleischqualität ist meist auch nicht mehr die frischeste.

Du fährst sicherer, wenn du das Fleisch auch im Lebensmitteleinzelhandel kaufst und verschiedene Fertigsuppies nutzen würdest. Wie z.B. Felini Complete. Mittlerweile gibt es da verschiedene. @Annette nutzt da verschiedene und könnte dir wohl so einige nennen.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
Vitellia
.....
Beiträge: 2976
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Vitellia »

Ich hab auch mit Felini Complete angefangen, um ins Barfen einzusteigen. Das ist wirklich nicht schwer. Einfach nach Packungsanleitung zum Futter geben, noch ein bisschen Ballaststoffe in Form von Gemüse o. a. dazu, evtl. etwas Lachsöl, fertig.

Gewolftes ist hier übrigens kein Problem, im Gegenteil. Aber es soll bitte möglichst frisch gewolft sein. Ich hab auch so meine Bedenken, ob sie Fertigbarf annehmen würden, aber es aber auch nie probiert, da ich nicht viel Gutes darüber gehört habe.
Bild

Viele Grüße von Frauke mit Willy, Fienchen & Sally
Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 4405
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 44

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Piepmatz »

Kurze Frage an alle Kenner:

Ist es ok wenn ich Zeus mal alle paar Monate so ganz ohne alles ein bisschen rohe Hühnerbrust gebe? Ist keine grosse Menge....

Er steht da total drauf, obwohl das nicht mal Soße hat....
LG, Silvia

In ewiger Liebe zu den 3 Sternchen :
Königskaterbär Caspar, Muckelchen aka Schmutzelchen Zeus und Flitzefurzi Nelos

Bild
Ich liebe und vermisse euch alle, für immer❤️

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 3966
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 55

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Kannst du ruhig machen. Früher sagte man, einen Tag pro Woche. Mittlerweile sieht man das aber anders. Das würde auf Dauer das Ca/P Verhältnis verschieben. Früher waren NaFu‘s übersupplementiert, dass das über die Woche ausgeglichen wurde. Heutzutage wird nicht mehr als nötig zugesetzt, dass 1x pro Woche ohne Calcium zuzusetzen, das Ca/P Verhältnis für alles nicht mehr stimmen würde. ABER! Man muss auch keine Wissenschaft draus machen! Wenn’s ihm schmeckt, würde ich ihm und nicht dem Kalender, nachgehen.

Und: alle paar Monate? :eek:
Lass ihm ein wenig öfter seinen lukullischen Gaumen ;-)

Mit „1x die Woche“ war damals übrigens ein kompletter rohfleischtag gemeint. Also lass ihn fressen. Bedenke aber in Zeus‘ Fall, dass Rohfleisch stopft. Also eventuell deine Flohsamenschalen anpassen.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 4405
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 44

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Piepmatz »

Es bekommt das immer wenn wir Hühnerbrust kochen, das machen wir nicht so oft.

OK, das Roh stopft hatte ich nicht auf dem Schirm. Aber ich hab es eh immer in den Flohsamenschalenbrei mariniert, sicherheitshalber. Gut zu wissen das es nicht verkehrt war....
LG, Silvia

In ewiger Liebe zu den 3 Sternchen :
Königskaterbär Caspar, Muckelchen aka Schmutzelchen Zeus und Flitzefurzi Nelos

Bild
Ich liebe und vermisse euch alle, für immer❤️

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18081
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Annette »

Piepmatz hat geschrieben:
Fr 24. Feb 2023, 07:35


OK, das Roh stopft hatte ich nicht auf dem Schirm.
Oh ja und zwar massiv, allerdings hauptsächlich bei älteren Tieren. Junge Tiere, die sich auch viel bewegen, brauchen dann nicht unbedingt Ballaststoffe. Konnte ich bei Louis gut beobachten als der seine Zungenulzerationen hatte. In der Zeit bekam er praktisch ausschließlich Hack, weil ich ihm das von "oben" geben konnte, so dass er wenig mit der Zunge damit in Berührung kam. Der Kotabsatz war während der 14 Tage vöölig normal.

Fertigbarf im Sinne von fertig gekauftem, gewolftem Barf verwende ich nicht, ich muss wissen, wie das Fleisch aussieht und was dahinter steckt. Daher verwende ich Rohfleisch in Kombination mit diversen Suppies, hauptsächlich Kitty Bloom und daneben easybarf und Felini complete, wobei die Akzeptanz bei Kitty Bloom am höchsten ist. Blacky kennt das ja schon :grins_gelb:
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Ottilie
Mäuse pflastern ihren Weg
.....
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Mäuse pflastern ihren Weg
Alter: 60

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ottilie »

Ok, Danke
Kitty Bloom frisst Blacky im Hackfleisch, auf Stückfleisch eher nicht.

Felini complete hätte ich hier noch zu verschenken, wenn es jemand mag

Er bekommt 1x pro Tag eine Rohfleischmahlzeit, sonst NaFu (und TroFu als Leckerchen) und ein Stängelchen pro Tag
Darüberhinaus barft sich der Kater draußen selber
Viele Grüße
Ottilie

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 3966
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 55

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Draußen Barfen ist außen vor, da Vögelchen und Mäuschen das komplett benötigte Programm mitbringen.

1x pro Tag Rohfleisch ohne jegliche Supplementierung aber, halte ich für nicht vertretbar. Da musst du dir was überlegen und
dich evtl. doch mal einlesen.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
Ottilie
Mäuse pflastern ihren Weg
.....
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Mäuse pflastern ihren Weg
Alter: 60

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ottilie »

Ninabella hat geschrieben:
Fr 24. Feb 2023, 10:57
Draußen Barfen ist außen vor, da Vögelchen und Mäuschen das komplett benötigte Programm mitbringen.

1x pro Tag Rohfleisch ohne jegliche Supplementierung aber, halte ich für nicht vertretbar. Da musst du dir was überlegen und
dich evtl. doch mal einlesen.
Huhu
Ich substituiere mit Kittybloom, sonst würde ich niemals soviel geben :grins_gelb:
Also in erster Linie Rinderhack s.o., ca. 30g täglich
Viele Grüße
Ottilie

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 3966
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 55

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Ottilie hat geschrieben:
Fr 24. Feb 2023, 11:30
Huhu
Ich substituiere mit Kittybloom, sonst würde ich niemals soviel geben :grins_gelb:
Also in erster Linie Rinderhack s.o., ca. 30g täglich
Du schriebst aber oben was von Fertigbarf. Die Erklärung hatte ich ja schon gegeben. Wenn du aber mehr als nur Rinderhack geben
möchtest, was sich ja wirklich anbieten würde, würde ich mich an deiner Stelle irgendwo (dubarfst/ich habe noch eine ganz persönliche andere Stelle, wo der Kalki auch
einfacher ist :stumm:) einlesen. Barf kann so lecker sein für Katzen, die es schätzen :roll: und gesünder dazu.
► Text zeigen
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
Ottilie
Mäuse pflastern ihren Weg
.....
Beiträge: 2969
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Mäuse pflastern ihren Weg
Alter: 60

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ottilie »

Und das ist es eben, ist mir zuviel Arbeit.
Eine Freundin von mir barft ihren Hund.
Der bringe ich schon mal was von unserem Landmetzger mit, wenn ihr Shop nicht liefern kann
Ich war mit den Damen vom BARF Forum auch schon in Kontakt
Bei uns auf dem Land gäbe es viele fleischtechnische Möglichkeiten (Jäger,usw.)

Aber solange Blacky NaFu frisst, bleibe ich faulheitshalber beim Teilbarfen

heute nacht hatte er wieder Maus, ich kann den Teppich wieder waschen :grins_gelb:
Viele Grüße
Ottilie

Benutzeravatar
EmilPhil
ausreichend merkwürdig
.....
Beiträge: 3931
Registriert: So 26. Jan 2020, 18:32
Usertitel: ausreichend merkwürdig

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von EmilPhil »

Ich muss mal blöd fragen: Reicht es, Calcium zuzusetzen, wenn ich gelegentlich mal Rohfleisch anbieten möchte? Was sollte ich nehmen, wenn Eierschale ein Problem sein könnte? Wieviel nimmt man da?
Ich will nicht barfen, ich möchten den beiden Quietschies einfach mal alle paar Wochen was anderes bieten (Pferdegulasch ist der Plan).
"They’re currently in an alien terrain surrounded by millions of the most vicious creatures on planet. Humans.“
Newt Scamander

Benutzeravatar
DreiM
.....
Beiträge: 4507
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Wohnort: Bremen
Alter: 51

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von DreiM »

Für eine ausgewogene Mahlzeit reicht Kalzium nicht. Aber es ist sicher neben Taurin die wichtigste Zutat.

Statt Eierschale, kannst Du Calcium-Carbonat (5g je kg Fleisch) oder Calcium-Citrat (8g je kg Fleisch)

Ich könnte Dir von beiden eine Probe abfüllen, dann kannst Du ausprobieren ob Pferd gefressen wird.
Bild

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 3966
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 55

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Da kannst du Calciumcarbonat nehmen. Ca. 5 Gramm pro KG. Das ist aber wirklich nur eine Ca. Angabe, je nach Prozentgehalt und Phosphorgehalt der Fleischsorte. Für Hin und wieder mal, sollte das aber kein Problem darstellen. Bitte nicht mit Calciumphosphat verwechseln!

Edit: dreiM war schneller
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
EmilPhil
ausreichend merkwürdig
.....
Beiträge: 3931
Registriert: So 26. Jan 2020, 18:32
Usertitel: ausreichend merkwürdig

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von EmilPhil »

DreiM hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2023, 20:59
Für eine ausgewogene Mahlzeit reicht Kalzium nicht. Aber es ist sicher neben Taurin die wichtigste Zutat.

Statt Eierschale, kannst Du Calcium-Carbonat (5g je kg Fleisch) oder Calcium-Citrat (8g je kg Fleisch)

Ich könnte Dir von beiden eine Probe abfüllen, dann kannst Du ausprobieren ob Pferd gefressen wird.
Ninabella hat geschrieben:
Mo 27. Feb 2023, 21:00
Da kannst du Calciumcarbonat nehmen. Ca. 5 Gramm pro KG. Das ist aber wirklich nur eine Ca. Angabe, je nach Prozentgehalt und Phosphorgehalt der Fleischsorte. Für Hin und wieder mal, sollte das aber kein Problem darstellen. Bitte nicht mit Calciumphosphat verwechseln!

Edit: dreiM war schneller
Danke euch zwei, es geht wirklich nur um gelegentlich, keine Dauerernährung, also max. 1-2x/ Monat. Barfen komplett traue ich mir nicht zu, schon gar nicht mit und für Emil. Da würde ich lieber den sicheren Speiseplan mit einer verträglichen Eiweißsorte um etwas Abwechslung erweitern.

@DreiM Das Angebot nehem ich gerne an. Ich hab nämlich keinen Schimmer, ob die beiden mit rohem Fleisch was anfangen können. Pferdefett, was ich mal zum Päppeln einsetzen wollte, ist hier nämlich gnadenlos durchgefallen.
"They’re currently in an alien terrain surrounded by millions of the most vicious creatures on planet. Humans.“
Newt Scamander

Benutzeravatar
DreiM
.....
Beiträge: 4507
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Wohnort: Bremen
Alter: 51

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von DreiM »

Ich stell was zusammen.
An Fleisch würde ich keine Barf-Shop-Fleisch nehmen.

Auf dem Findorffmarkt gibt es einen Pferdeschlachter, da kann auch nur 200g kaufen
Bild

Benutzeravatar
EmilPhil
ausreichend merkwürdig
.....
Beiträge: 3931
Registriert: So 26. Jan 2020, 18:32
Usertitel: ausreichend merkwürdig

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von EmilPhil »

Gut zu wissen, danke. Ich wäre jetzt unbedarft zu EDEKA oder zum Schlachter gegangen und hätte versucht eine kleine Portion Pferdegulasch zu erstehen :kicher: Ich kaufe wirklich selten Fleisch...
"They’re currently in an alien terrain surrounded by millions of the most vicious creatures on planet. Humans.“
Newt Scamander

Antworten

Zurück zu „Barf“