Der Plauderthread rund ums Barfen

Fütterung mit supplementiertem Rohfleisch
Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 2533
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Feline »

Ninabella hat geschrieben:
Di 13. Jul 2021, 19:24
Bei mir riecht aufgetautes Barf nach nichts. Dann scheint wirklich etwas mit deinem Fleisch nicht zu stimmen. Wie taust du dein Fleisch auf? Im Kühlschrank oder draußen? Luftdicht oder leicht geöffnet?
Im Kühlschrank und mit offenem Deckel... es sind so kleine Gefriertöpfchen, die Deckel lege ich dann lose wieder obendrauf.

Benutzeravatar
Mary 86
.....
Beiträge: 3360
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 34

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Mary 86 »

Wie verarbeitet du das fleisch? Holst du es aus dem Supermarkt, matscht und frierst ein? Wird es dabei vielleicht zu warm?
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Ninabella
....
Beiträge: 1071
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 52

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Kilometer Halbgefrorenes... :laugh:

Hinzugefügt nach 2 Minuten 12 Sekunden:
Feline hat geschrieben:
Di 13. Jul 2021, 20:29
Im Kühlschrank und mit offenem Deckel... es sind so kleine Gefriertöpfchen, die Deckel lege ich dann lose wieder obendrauf.
So ähnlich mache ich es auch. Dann scheinst du irgendwelches Gammelfleisch erwischt zu haben.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
Mary 86
.....
Beiträge: 3360
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 34

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Mary 86 »

Ninabella hat geschrieben:
Di 13. Jul 2021, 21:02
Kilometer Halbgefrorenes... :laugh:

:kicher: korrigiert
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Ninabella
....
Beiträge: 1071
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 52

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Der Regenbogen 🌈 wird bestimmt ordentlich reinhauen :daumen:
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 2533
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Feline »

Vielleicht war tatsächlich das Einfrieren das Problem. Es war noch ganz leicht warm, ich hab es trotzdem kühl stellen wollen und hatte sonst nicht viel im Kühlschrank drin. Also erst mal Kühlschrank, dann Gefr9ierfach. Vielleicht ist dabei was gekippt. :( Hatte die zweite Portion auch gekocht lieber... weil das Biohühnchen ein bisschen glitschig wirkte. Es roch aber sonst gut, sonst hätte ichs gar nicht verwendet - gebläht hatte die Packung auch nicht.

Naja... ich werd wohl vorerst weiter beim NaFu bleiben das sie kennt und frisst, und ein bisschen drüber schlafen wann ich mich mal wieder traue... :schwindlig:

neko
.....
Beiträge: 1642
Registriert: So 14. Okt 2018, 18:57

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von neko »

@Ninabella
Es gibt bestimmt noch Ballaststoffalternativen, wo du dich durchtesten kannst. Ich denke im Barfer-Forum finden sich genug Threads.

Ich habe hier Möhre bisher und es passt ganz gut. Wenn ich recht viel Matsche, dann nehme ich Möhrengranulat, weiche es übernacht ein und werfe es durch den Wolf mit der feinen Scheibe. Dadurch ist es dann alles sehr fein und gewisse Katzen können keine Möhrenstückchen mehr aussortieren.


@Feline
Das klingt für mich wirklich eher nach verdorbenem Fleisch bzw. fast verdorbenem Fleisch.
Fleisch, was schon total glitschig ist würde ich auch wegwerfen oder dort reklamieren, wo ich es gekauft habe, falls das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht überschritten ist. Und eine aufgeblähte Packung würde direkt im Müll landen. Wenn sich etwas bläht, dann wird von Mikroorganismen in der Packung bereits heftig Party gefeiert und die produzieren je nach Art (z.B. die Hefen) Gase, die dann die Packung aufblähen.
Bei so mangelhaftem Fleisch nützt auch ein Biosiegel nicht mehr. Umso ärgerlicher ist es, wenn solches Fleisch verdirbt, weil bis zum Verkauf die Kühlkette nicht eingehalten wurde, oder schon beim Schlachten unsauber gearbeitet wurde. Bei dem Supermarkt und von der Marke würde ich nichts mehr kaufen, was recht leicht verderben kann.

Wenn du mal wieder die Nerven hast, dann besorg dir lieber Fleisch beim Metzger oder der Supermarkttheke. Nimm Kühlakkus und eine Isoliertasche mit und pack das gleich alles rein, damit es keinesfalls auch nur ein bisschen anwärmt.
Ich bin die Signatur, die noch nicht weiss, wie sie werden will.
Das nennt sich Enscheidungsfreude by neko.
Ganz pur.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 5673
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Annette »

neko hat geschrieben:
Mi 14. Jul 2021, 22:52
Und eine aufgeblähte Packung würde direkt im Müll landen. Wenn sich etwas bläht, dann wird von Mikroorganismen in der Packung bereits heftig Party gefeiert und die produzieren je nach Art (z.B. die Hefen) Gase, die dann die Packung aufblähen.
Oder je nachdem sogar Botulismus, das wird dann richtig gefährlich. Ich kann mir vorstellen, dass es für Vegetarier nicht einfach ist am Fleisch zu riechen, aber frisches Rindfleisch oder generell rotes Fleisch hat einen ganz typischen, leicht süßlichen Geruch, frisches Geflügel riecht praktisch nach gar nichts. Sobald dort etwas gammelig riecht, ab in die Tonne. Je nach Gammelgrad könnte man es noch ganz durcherhitzen, was ich aber nicht machen würde, weder für Mensch noch für Tier.
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 5673
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Annette »

Beim der Suche nach Rezepten für Katzenkinder bin ich auf die Rezepte von dubarfst gestoßen.
1 kg Muskelfleisch (davon Herz od. Magen max. 10 %, zusammen 15 %)

35 g Leber oder 7,00 g Lebermehl

5,80 g Eierschale oder 5,60 g Calciumcarbonat oder 9,90 g Calciumcitrat

6,30 g Knochenmehl 35,7/25,6 oder 8,90 g Dicalciumphosphat 27/18 oder 9,10 g Knochenmehl 22,6/17,7

1,50 g Taurin

40 g Lachs (Salmo Salar) oder 40 g Regenbogenforelle

3 Trpf. Vitamin-E-Tropfen (allcura) 36 IE

1,80 g Salz

70 g Blut oder 12,00 g Blutmehl oder 12,40 g Fortain

0,98 g 400 mg/kg Jod oder 0,71 g 550 mg/kg Jod oder 0,56 g 700 mg/kg Jod Seealgenmehl

1 Stck. Vitamin-B-Kapsel oder 5,00 g Bierhefe


ca. 100 g Wasser

ca. 50 g Ballaststoffe

Fett nach Fettgehalt des Fleisches
https://www.dubarfst.eu/forum/thread/58 ... post472227

Wieso gaben die extra noch Knochenmehl dazu, wenn doch schon Calcium aufgeführt wird? Ich habe bei Plum nie Knochenmehl gegeben.
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8641
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Jana »

Das Knochenmehl fungiert als Phosphatlieferant.
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
Daira
..
Beiträge: 482
Registriert: So 15. Jul 2018, 19:47
Wohnort: Hamburg
Alter: 26

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Daira »

Knochenmehl wird bei mir im Kalki als Phosphor-Suppi aufgelistet. Es ist zwar auch Calcium mit drin, aber das Knochenmehl wird zum Ausgleich für das Calcium-Phosphor-Verhältnis zugegeben.

Benutzeravatar
Ninabella
....
Beiträge: 1071
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 52

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

Dem schließe ich mich voll und ganz an.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Antworten

Zurück zu „Barf“