Der Plauderthread rund ums Barfen

Fütterung mit supplementiertem Rohfleisch
Tiffy 06
.
Beiträge: 145
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 13:35

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Tiffy 06 »

Ich kaufe das Fleisch teils in einem Barf-Shop im Ort, größtenteils aber im Supermarkt/ Discounter. Da greife ich immer das herunter gesetzte, kurz vor Erreichen des MHD, ab.

Das Fleisch aus dem Shop ist gewolft, das andere schneide ich in grobe Stücke oder schmeiße es durch meinen Fleischwolf mit der 16mm Scheibe.

Supplementieren tu ich mal mit fertig Barf, mal "richtig". Je nachdem, wie ich Zeit und auch Lust habe.
Meine Kater sind zum Glück nicht heikel.

Als Ballaststoff nehme ich hauptsächlich Flohsamenschalen, die gehen hier am besten.
Und eingefroren wird in den 400g Gefrierdosen von tupper, da hab ich mal von einer Treuepunktaktion so viele von bekommen..... und so eine Dose, etwa 3/4 voll, reicht meistens für etwa einen Tag für meine beiden.

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8503
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Jana »

Wir haben es getan. Ein paar erste Erfahrungswerte zusammengefasst aus meinem Thread :D
Jana hat geschrieben:
Di 25. Mai 2021, 19:19
Liebes Tagebuch,

nachdem ich mich für die Katzen mit meinem „Angst“-Thema Nr. 1 auseinandergesetzt habe und das auch direkt brav umsetze, muss ich das jetzt einfach mal alles festhalten:

1. Es kommt immer anders, als man denkt!
Da denkste: Klar, Theo frisst immer ALLES (außer Fisch), der frisst sogar Felini Complete, NATÜRLICH frisst der das natürlich supplementierte Barf als erstes. Fehlanzeige. Hat mich angeschaut, als wollte ich ihn umbringen. Aber ich hab ja schon vor langer Zeit gelernt, dass man als Katzenhalter keine Nerven zeigen darf. An Tag 3 dachte Theo sich dann wohl „Okay, Willy und Luna fressen das sehr gerne und sie leben noch. Vielleicht kann ich es riskieren...“ und das war der Moment, in dem er verloren hatte.
Umstellung fürs Erste ziemlich problemlos erledigt.

2. Sie sind solche Schweine!
Der Futterplatz sieht jetzt grundsätzlich aus wie Sau. Mit den neuen Fressplatzunterlagen (wozu Schreibunterlagen so gut sind...) hält es sich wenigstens einigermaßen in Grenzen und das Parkett leidet nicht mehr so. Den Teppich im Flur hab ich nach dem ersten Zwischenfall trotzdem nicht wieder hingelegt. Sicher ist sicher.

3. Ein bisschen bluna sind sie auch. :zu:
Willy und Luna fanden das Rezept mit Pute doof, Theo mochte es sehr gerne. Kein Problem, muss ja nichts gefressen werden, was man nicht mag und Dosi ist ja lernfähig. Also beim nächsten Mal nur in Theos Napf Pute gepackt und bei Willy und Luna Hühnchen rein. Problem gelöst. Denkste.
Da wird dann fröhlicher Napftausch betrieben (denn die Futterautomaten stehen für die Umstellung noch offen, damit auch niemand glaubt, man hätte einen Giftanschlag auf ihn vor... man kennt sie ja, die eigenen Katzen). Willy also an Theos Napf, Theo an Lunas Napf und Luna an Willys Napf. Äh, Willy? Was war mit „Pute ist unfressbar und überhaupt eine Zumutung!“? Luna musste dann auch noch mal Pute probieren und hat Willy gedrängt mit ihr den Napf zu tauschen. Hat der natürlich auch gemacht. Lunas Wort ist in diesem Haushalt schließlich Gesetz.

4. Ich hasse Entbeinen und klein schneiden. :tuete:
Aber das war mir eigentlich vorher klar. Deswegen hab ich jetzt auch bestellt und möglichst schon etwas vorgestückeltes Fleisch gekauft.
Dabei ist mir aufgefallen, dass man Schweinefleisch nicht bestellen kann, dabei wird das hier sooo gerne gemocht. Ist bestimmt wegen des Aujeszky-Virus.

5. Felini Complete und gewolftes Fleisch sind eine Zumutung
Gut, Willy und Luna haben das schon immer so gesehen. Aber von Theos Ausschlussdiät hatte ich noch mit Felini Complete supplementiertes, gewolftes Pferdefleisch im Tiefkühler. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass Theo das während seiner Ausschlussdiät geliebt hat. Aber das ist jetzt Vergangenheit. Kann man nicht mehr fressen. Auf gar keinen Fall nie und nimmer nicht. Sind ja auch nur noch 1,5kg davon im Tiefkühler. Die Katze meiner TH-Freundin freut sich. :nix:

6. Entweder es wird Sommer oder ... :light:
... man hat sich jetzt überlegt, dass man doch nochmal testen muss, ob die Dosi das mit dem Futter eigentlich wirklich ernst meint.
Aber wie oben schon erwähnt, habe ich auch gelernt, stur zu sein. Nach 2 Tagen Fressunlust sieht es heute schon wieder besser aus. Ich harre der Dinge, die da noch kommen.


Liebes Tagebuch, ich glaube, das war‘s für‘s Erste und ich bin alles losgeworden, was mal gesagt werden musste.

Bestimmt werde ich aber bald wieder schreiben. Wir reden hier immerhin von Katzen. Die sind ja bekanntlich immer für eine Überraschung gut.
Bis dahin heißt es abwarten und Tee trinken ... oder Kaffee, wie in meinem Fall. Bild
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
Ninabella
...
Beiträge: 934
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 52

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Ninabella »

:laugh:

Also alles völlig normal bei euch.

Das Fleischsorte a heute gar nicht geht und nächste Woche total lecker ist, ist auch völlig normal. Das liegt scheinbar an der Reifestufe im Gefrierschrank. Frisches barf frisst hier niemand. Nach 1-2 Wochen ist es sau lecker, dann kann es aber sein, dass ab Woche 3 das Rezept ungenießbar ist und ab Woche 6 wieder der Renner wird. Ich hab immer 5-6 verschiedene Rezepte in der Truhe. Ich mach fast jedes Wochenende ein kleines Rezept. So habe ich immer genug Auswahl und immer die richtige Reifestufe :roll:

Jaja. Sie haben mich schon gut erzogen........ :mauer:

Die Sauerei beim Fressen kannst du minimieren, indem du das Fleisch kleiner schneidest. Das macht viel aus. Aber es gibt sie halt, die Katzen ohne Tischmanieren. Bei Jessie ist auch Hopfen und Malz verloren, wohingegen Sternchen Djeby (ohne Zähne) in 3 Jahren nicht ein Fitzelchen vom Teller geschuppt hat.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8503
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Jana »

Frisches Barf geht hier, erstaunlicherweise, völlig problemlos.
Ich warte deswegen auch noch darauf, NICHT mehr belagert zu werden, wenn ich Rezepte erstelle. Momentan ist es noch meine Realität, dass sie sich abwechseln, um mich in den Wahnsinn zu treiben. Hab ich einen runtergesetzt, sitzt der nächste oben. Lautes Gejammer natürlich inklusive.

Ich hab jetzt auch 5 (oder 6?) Rezepte vorgesehen.

Und das kleiner schneiden ist natürlich so eine Sache. Dann muss ich ja noch mehr schneiden. :angst:
Mal schauen, mit den neuen Unterlagen geht’s echt, da bleiben sie zum Großteil drauf. Nur Luna meint manchmal, dass man das Fleisch woanders hintragen muss.
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
DreiM
DreiM
.....
Beiträge: 2506
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Usertitel: DreiM
Wohnort: Bremen
Alter: 49

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von DreiM »

Das Tagebuch habe ich gelesen und mich sowas von wiedererkannt.

Huhn und Pute geht hier immer. Nur jetzt gerade nicht. Dafür ist das Lamm sowas von lecker (war vorne Tagen ungenießbar) Matti frisst Barf nur vor dem Napf ( ich habe in der Küche Fliesen) Mila brav aus demselben.

Schwein roh ist halt Ansichtssache. Ich füttere es nur gekocht, weil ich auch ein 0,000000001% Restrisiko nicht gehen mag. Alles in allem klingt es Do gut bei euch ubd ich hoffe Du bleibst dem barfen treu
Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8503
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Jana »

Bisher ist tatsächlich Schwein hier die sichere Bank, obwohl sie tatsächlich noch kein Rezept verweigert haben.
Ich kann aber gut verstehen, wenn man das nicht füttern will.

Rind kommt hier halt wegen Theo nicht in Frage. Deswegen scheue ich auch noch vor Lamm zurück, denn das geht ja oft miteinander einher. :schwindlig: Und als Dose wurde es tatsächlich auch nicht besonders gemocht.

Eins hab ich im Tagebuch vergessen:
Theos Kot ist aktuell so gut wie nie. So schnell werde ich also dem Barfen nicht den Rücken kehren.
Ab und zu wird es wohl mal Dose geben, so nach dem Motto: sicher ist sicher und man kann ja nie wissen, was noch so passiert.
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Tiffy 06
.
Beiträge: 145
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 13:35

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Tiffy 06 »

Hm, keine Ahnung, was ich hier für Wesen wohnen hab. Katzen können es wohl nicht sein..... :idee:

Hier wird außer Ziege alles an Fleischsorten gefressen. Klar, es gibt Vorlieben (jegliches Geflügel), und Sorten, die man halt frisst.... aber gefressen wird letztendlich immer.
Sogar das Fleisch von dibo....
Ist auch egal, ob felini complete oder natürliche Suppies (leber muss allerdings ziemlich klein sein, sonst wird gerne aussortiert).
Fleisch aus verschiedenen Barfshops, Supermarkt,... Es gibt wie gesagt Vorlieben, aber gefressen wird alles.

Ist auch egal, ob jeden Tag ein anderes Rezept oder mehrere Tage hintereinander das selbe.


(Dass man täglich bis zu 16 Stunden arbeitet, vereinfacht die Sache allerdings außerordentlich :D
Man stellt den vollen Napf hin und fährt zur Arbeit oder geht schlafen. )

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy »

Na das klingt doch alles gut und ziemlich normal :D Hast Du Dich ein bisschen damit angefreundet?
Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8503
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Jana »

dieMiffy hat geschrieben:
Sa 5. Jun 2021, 19:09
Na das klingt doch alles gut und ziemlich normal :D Hast Du Dich ein bisschen damit angefreundet?
Ja, durchaus. Für mich ist einfach das Wichtigste, dass Theo endlich vernünftigen Kotabsatz hat. Da nehme ich dann auch „gerne“ die Unannehmlichkeiten für mich in Kauf. ;-)

Die letzten Tage wurde natürlich äußerst schlecht gefressen, weil es einfach zu warm war. Gestern Morgen gab es dann ausnahmsweise mal wieder eine Dose (insbesondere um Luna zu testen, die extrem schlecht gefressen hat) und ich bin (wieder) erstaunt wie stark einfach der Unterschied in der Kotmenge ist. :))
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
DreiM
DreiM
.....
Beiträge: 2506
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Usertitel: DreiM
Wohnort: Bremen
Alter: 49

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von DreiM »

Jana hat geschrieben:
So 6. Jun 2021, 13:14
Und ich bin (wieder) erstaunt wie stark einfach der Unterschied in der Kotmenge ist. :))
Und der Geruch. :tanz:
Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8503
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Jana »

DreiM hat geschrieben:
So 6. Jun 2021, 14:17
Und der Geruch. :tanz:
Da merke ich tatsächlich nur bei Theo einen Unterschied. Willys und Lunas Kot hat nie besonders stark gerochen. :nix:
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1440
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy »

An den 2 Tagen in der Woche, wo es hier Dose gibt, ist das Klo auch entsprechend voller. Den Unterschied merkt man wirklich.
Super, dass es Theo so gut tut :grins_gelb:
Bild

Antworten

Zurück zu „Barf“