Eure Erfahrungen mit BARF

Fütterung mit Rohfleisch
Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 346
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von annemone » Fr 3. Aug 2018, 21:05

Ich hatte vor Jahren diesen hier bei so einem Versand für Jäger gekauft:
https://w.grube.de/jagd/jagdausruestung ... gJoMfD_BwE

Mit einer 14er Scheibe und einem zweiflügeligen Messer macht das Ding schön stückiges BARF.
Die Scheibe und das Messer hatte ich bei Lilys gekauft. Der leistet seit Jahren gute Dienste und lässt sich auch einfach reinigen. Ist nicht so aufwändig. Ich bin mit ca. 3 Kilo auch so in 2 Stunden fertig.

Hier sieht man so ein bisschen, wie das dann aussieht:
Bild

Fleich mit Knochen geht damit aber leider nicht. Dazu ist das Ding zu schwach. Dazu bräuchte man vermutlich so ein Profi-Gerät.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Cindyslilli
..
Beiträge: 238
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:47
Alter: 52

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von Cindyslilli » Fr 3. Aug 2018, 21:08

Da freue ich mich und bin gespannt. Vielen Dank echo :lo:

Hinzugefügt nach 3 Minuten 19 Sekunden:
Annemone ....klasse! Danke. :daumenhoch: Das geht schon in eine Richtung die Rufus für akzeptabel halten könnte :D

Hinzugefügt nach 4 Minuten 34 Sekunden:
Die Scheibe von Lilis Bar passt da somit in das Gerät? Und das 2teilige Messer? Was bewirkt das,bzw welch Ergebnis bekommt man mit einen 1teiligem?Also den Unterschied meine ich..
Bild

Benutzeravatar
echo
.
Beiträge: 112
Registriert: So 15. Jul 2018, 13:25

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von echo » Fr 3. Aug 2018, 22:10

Cindyslilli hat geschrieben:
Fr 3. Aug 2018, 21:16
Die Scheibe von Lilis Bar passt da somit in das Gerät? Und das 2teilige Messer? Was bewirkt das,bzw welch Ergebnis bekommt man mit einen 1teiligem?Also den Unterschied meine ich..
Die Scheiben von Lillys Bar passen in jeden Wolf der Größe 8. So einen hab ich auch gekauft, halt nicht bei Lillys Bar, sondern von einer anderen Marke/Shop. Die Lochscheiben könnte ich aber nutzen.

Ein zweiflügeliges Messer hat nur zwei Flügel. Ein vierflügeliges... naja halt vier. :) Sieht dann quasi ein bissi wie ein Kreuz aus. Durch die vier Schneiden wird das Fleisch ggf. halt etwas kleiner.
Bild

Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 367
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von Kuro » Fr 3. Aug 2018, 22:13

Das hier ist mit einer 14er Scheibe, also 2 mm geringerer Durchmesser. Dazu eben 2flügeliges Messer.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Starfairy
.
Beiträge: 71
Registriert: So 15. Jul 2018, 09:55

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von Starfairy » Fr 3. Aug 2018, 23:48

Mit dem Wolf geschnittenes Fleisch wird eher kein Würfel, das ist eher wie gerissen. Also deutlich ungleichmässiger als geschnittenes Fleisch.
Meine Katzen mögen aber gerade das.

Wenn du den Wolf in die Spülmaschine packen willst, mußt du aufpassen. Die meisten Wölfe sind aus Guss, das ist nix für die Spülmaschine. Es gibt aber ein paar Aufsätze für Küchenmaschinen, die sind aus Edelstahl. Und von Kenwood gibt es auch Wölfe, die aus Edelstahl sind. Aber nicht alle, also lieber vorher ansehen oder nachfragen. Und leider sind die Kenwood Wölfe ziemlich teuer. Aber gut, Hühnerknochen wolfen die problemlos mit.

@kuro so ein Teil habe ich auch. Aber es geht halt wieder um die Menge. Heute habe ich 1 kg Rinderleber und 1 kg Gänseleber gewolft. Dafür wäre ich mit dem Teil einfach ewig drüber.

Das ist jetzt eingefroren, 2 Fettpfannen vom Ofen mit Backpapier ausgelegt und die gewolfte Masse reingeschüttet. Dann in den Gefrierschrank. Nach ca. 1/2 Std. schneide ich mit einem Messer rein, wie ein Gitter. Daran kann man dann nach dem durchfrieren das Zeugs ganz leicht in Stücke brechen, die sich dann gut dosieren lassen.

Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 367
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von Kuro » Fr 3. Aug 2018, 23:50

Das ist mein kleiner, den ich mittlerweile eben fürs Barf nehme. Für mich selbst habe ich mittlerweile einen größeren, wo auch noch was mit Pürierstab und so dabei war. Da würde dann zumindest ein bisschen mehr reinpassen. Hier kriege ich auch nicht unbedingt alles in einem Schwung durch, aber in zwei.

DreiM
.
Beiträge: 106
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von DreiM » Sa 4. Aug 2018, 10:21

Leber pack ich im den Mixer und due den sie in Eiswürfelbehälter ein.

Der Mixer kann bis auf die Messer in die Spülmaschine. Beim.Fkeischwolf hab ich such den Eindruck, dass ich genauso lange Wölfe wie putze.

Ich schneide mein Fleisch inzwischen fast ausschliesslich oer Hand. Brauche aber für mein aber auch nur recht kleine Mengen.

Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 367
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von Kuro » Sa 4. Aug 2018, 10:43

Ich habe den Wolf für die oben abgebildeten Fitzel gekauft, weil so fein schneiden, gerade bei nicht völlig getautem Fleisch (weil sich das Fleisch beim Auftauen ausdehnt), echte Strafarbeit ist, selbst bei nur 5 kg. Mittlerweile verträgt Shiyuu ja nicht mal mehr das, deswegen gibt es nur noch fein gewolft. Hat sie früher nicht angerührt, zum Glück macht sie das mittlerweile.

Und Spüler ... ja, den hätte ich auch gern. Wobei der sich im Alltag meist nicht lohnen würde, da ich den Futterautomaten eh abwaschen muss. Aber nachm Matschen wäre es ein Traum.

Benutzeravatar
Grobi
..
Beiträge: 213
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 22:49
Hamburg

Re: Eure Erfahrungen mit BARF

Beitrag von Grobi » So 5. Aug 2018, 16:02

Bei uns ist ein Wolf-Vorsatz von Messerschmitdt für einen Getreidemühlen-Motorblock im Einsatz.
Bei Ebay habe ich dann eine 12-er Lochscheibe und ein zweiflügeliges Messer dazu gekauft.

Bild

Die Stückgröße kann ich noch mit dem Druck den ich auf das Fleisch ausübe beeinflussen. Jeh weicher das Fleisch, jeh höher der Druck, um so größer die Stücken.
Frische Hühnchen-Stücken sind also etwas größer, halb gefrohrenes Kaninchen wird sehr fein.
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

Antworten

Zurück zu „Barf“