Der Plauderthread rund ums Barfen

Fütterung mit Rohfleisch
SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » Di 9. Apr 2019, 19:16

Du guckst nach dem lateinischem Namen - Du brauchst 'ne Oncorhynchus mykiss.

Es gibt noch 'ne Menge mehr Forellenarten, wenn nur Forelle auf der Packung steht, kann das sonstwas für ein Fisch sein. (Salmo trutta... die sind zwar alle weitläufig verwand, alles Salmoniden, lachsartige. Aber hier geht's ja um's D3 im Fisch.)

Du kannst sie samt Kopf und Rückengräte schreddern.

Benutzeravatar
Daira
..
Beiträge: 152
Registriert: So 15. Jul 2018, 19:47
Hamburg
Alter: 24

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Daira » Di 9. Apr 2019, 19:20

Okay super, danke für den Hinweis mit dem lateinischen Namen :daumenhoch: Manchmal ists sehr verwirrend mit dem Fisch, so viele verschiedene Unterarten.

Ich werde wohl den Kopf trotzdem abhacken und dann schreddern. Ich glaube sonst kann ich nicht auf den Knopf drücken wenn er mich anschaut :D Dann wird morgen Oncorhynchus mykiss gekauft und geschreddert! Danke!

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » Di 9. Apr 2019, 22:33

:D Oncorhinchus mykiss ist unter 2(!) deutschen Namen im Handel.
Je nach Fanggebiet heißt ein und derselbe Fisch eben Regenbogenforelle oder Pazifischer Wildlachs.

Regenbogenforelle wurde im Süßwasser gefangen - die Viecherl wandern. Sie haben ihre Laichgebiete weit flußaufwärts im reinstem Süßwasser. Als Teenager schwimmen sie dann wieder raus in's Meer, um im Salzwasser des Nordpazifik adulte Tiere zu werden. Werden sie da dann gefischt, dann heißen sie aufeinmal Wildlachs, pazifischer...

Doofer Weise werden noch ein paar Verwandte vom O. mykiss bei Fang im Pazifik ebenfalls als pazifischer Wildlachs verkauft. Also immer auf den lateinischen Namen gucken.

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1030
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy » Sa 13. Apr 2019, 15:44

Weiß jemand zufällig, wie hoch die Mindestbestellmenge beim Tierhotel ist? Auf der Seite steht leider nichts.
Jetzt hat mein Barfshop in der Stadt leider keine Küken mehr im Verkauf, weil der Lieferant sie nicht mehr verkaufen darf :heul: Und bei Elbe Elster gibts auch keine, sonst hätte ich sie dort mitbestellt.
Aber 7 bzw. 8 kg Mindestbestellmenge bei Haustierkost bzw. Hitzegrad wegen Küken, das sprengt meinen Platz im Tiefkühler :angst:
Bild

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » Sa 13. Apr 2019, 16:02

Tierhotel hat 10 kg Mindestbestellmenge bei Frostware.

Ich weiß ja nicht, wie weit Du's bis zu denen hast (die sitzen ja in Dohna) - man kann gegen Vorbestellung wohl auch abholen.

Benutzeravatar
Grobi
...
Beiträge: 517
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 21:49
Hamburg

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Grobi » Sa 13. Apr 2019, 16:02

Die Mindestbestellmenge kenne ich leider nicht. Bei uns gäbe es die TK-Küken im Futterhaus oder im Barfshop. (ich mag sie nur nicht füttern deshalb habe ich es noch nie probiert)
Eventuell wäre das eine Lösung für dich?
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1030
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy » Sa 13. Apr 2019, 16:27

SiRu hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 16:02
Tierhotel hat 10 kg Mindestbestellmenge bei Frostware.

Ich weiß ja nicht, wie weit Du's bis zu denen hast (die sitzen ja in Dohna) - man kann gegen Vorbestellung wohl auch abholen.
*räusper* Das is hinter Dresden, knappe 200 km :eek: Ich glaub da lohnt sich eher ein Tagesausflug nach Erfurt oder Leipzig, wenn ich da 'nen Barfshop finde, der Küken hat. Die Nachricht kam gestern nur sehr überraschend in meinem Barfshop.
Ok, 10 kg ist ja noch schlimmer als 7 kg, da muss ich wohl einen Teil der EE-Bestellung auf Haustierkost umlagern, aber auch nicht zuviel, sonst hab ich bei EE wieder nicht die Mindestbestellmenge von 10 kg :roll: Man, ist das kompliziert.
Grobi hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 16:02
Die Mindestbestellmenge kenne ich leider nicht. Bei uns gäbe es die TK-Küken im Futterhaus oder im Barfshop. (ich mag sie nur nicht füttern deshalb habe ich es noch nie probiert)
Eventuell wäre das eine Lösung für dich?
Mein Barfshop hat ja nun keine mehr, und Tierläden wie Fressnapf und co. gibts hier keine :wein:
Bild

Antworten

Zurück zu „Barf“