Futterreste...

Antworten
Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Futterreste...

Beitrag von Paula13 » Sa 9. Feb 2019, 11:30

Mir ist aufgefallen, dass ich doch täglich Futterreste wegwerfe. Meistens ist es Futter, dass eigentlich gefressen wird. Nur sind meine Katzen zu faul, den Napf leer zu fressen. Natürlich liegt es auch an mir, ich bin wohl inkonsequent. Nachts bleibt meist ein Napf mit Futter stehen, das vom Tag übrig ist - und oh Wunder, oft ist der dann leergeschleckt.
Wie handhabt ihr das mit den Resten? Ich habe jedenfalls ein schlechtes Gewissen, wenn ich etwas wegwerfe.
Mein Vorsatz ist so wenig wie möglich zu entsorgen.
Hab gleich den Anfang gemacht und dem Chili kein neues Futter gegeben. In Mios Napf war noch ein Rest , den hab ich ihm vor die Nase gestellt. Er ist einige Male um mich herumscharwänzelt aber hat Mios Futter dann tatsächlich leer gemacht. Allerdings war die Dose heute morgen frisch geöffnet.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5842
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Futterreste...

Beitrag von Claudia » Sa 9. Feb 2019, 14:00

Auch mir widerstrebt es zutiefst, etwas wegzuwerfen, was nicht verdorben ist.
Aber ich habe zwei Hunde, da ist das kein Thema. :D
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
fairydust
..
Beiträge: 419
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 12:47

Re: Futterreste...

Beitrag von fairydust » Sa 9. Feb 2019, 14:05

same here, hab 1 Hund die sich freut wenn sie Katzennäpfe leer machen darf :e-t:
Meine sind teilweise schon recht mäkelig und ich muss mir einiges einfallen lassen um es wieder halbwegs fressbar zu machen. Aber wenn es denn partout nicht angerührt wird, dann kommt der Hund zum Einsatz.

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 2484
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Thüringen
Alter: 38

Re: Futterreste...

Beitrag von Gissie » Sa 9. Feb 2019, 14:14

Schwierig. Irgendwann ist das Futter unansehnlich. Dann würde ich es ja auch nicht mehr essen wollen.
Bei Hitze ist mir die Gefahr zu groß, dass es verdirbt.
Wir stellen dann einfach weniger hin.

Momentan muss ich mehr Futter entsorgen. Eddie kränkelt und frisst nicht so gut.
Ich stelle ihm zig verschiedene Sachen hin. Immer in der Hoffnung, dass er irgendwas mag.

Ich werfe das Futter nicht gern weg. Aber man könnte es aber auch nicht an Streuner verfüttern, wenn der Eddie dran rum geschlabbert hat. Wegen der Ansteckung.
Bild
Liebe Grüße von Eddie, Biene und Chrissy!
König Eddie und Schnullerbacke Biene

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 4586
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Futterreste...

Beitrag von NicoCurlySue » Sa 9. Feb 2019, 15:44

Ich kenne das Problem auch. Zumal meine Katzen so unterschiedliche Fress-Rhythmen haben und ich (noch) keine Surefeeds habe.

Daher muss ich immer schauen, dass genügend im Napf ist, wenn ich tagsüber lange weg bin und z.B. auch über Nacht. Wenn es dann noch Reste gibt, werfe ich sie weg, zwar nicht gerne, aber ich kann auch nicht so gut mit ansehen, wie Futter gefressen wird, was schon stundenlang da steht.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
CasaLea
..
Beiträge: 269
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Erlangen
Alter: 60

Re: Futterreste...

Beitrag von CasaLea » So 10. Feb 2019, 17:02

Also mir widerstrebt es auch zutiefst (teure) Futterreste in die Tonne zu kloppen!

Wir füttern hochwertig, z.B. Mjamjam, Tasty, Sandras Schmankerl etc. ... Macs (Sensitive) und Ropocat Sensitive Gold sind bei uns schon die "Günstig"-Marken.
Und leider mögen unsere 5 Coonies auch nur die 400g-Dosen fressen ... mit den (günstigeren) 800g-Dosen brauch ich normalerweise gar nicht anzukommen (die gehen nur bei großem Morgen-Hunger, wenn es in der Nacht nix zu beißen gab) :nix:.
Paula13 hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 11:30
Nachts bleibt meist ein Napf mit Futter stehen, das vom Tag übrig ist - und oh Wunder, oft ist der dann leergeschleckt.
So ist das bei uns auch ... und deswegen stell ich stets den alten Vormahlzeiten-Kram auf einem frischen Tellerchen neben dem neuen Futter wieder mit hin.
Die Unseren fressen 3-4 400g Dosen am Tag, nachgefüttert wird immer dann, wenn nur noch Reste der Vormahlzeit über sind (haben Büro und Wohnung im gleichen Haus, von daher unproblematisch).
Manchmal stehen auch zwei Vormahlzeiten-Tellerchen mit auf den Futter-Tabletts ... was nach 24 Stunden nicht gefressen ist, wandert in die Mülltonne (ok, bei großer Hitze nach maximal 12 Stunden).

Soo viel schmeißen wir tatsächlich nicht weg, sind aber hin und wieder auch beinhart ... wenn am Morgen die Teller von der Abend-/Nacht-Fütterung noch reichlich voll sind, können Katzingers maulen soviel sie wollen, dann gibt es nix Neues (auch wenn das tägliche Morgenritual üblicherweise 1. Kaffeekochen, 2. Katzen füttern vorsieht).

Benutzeravatar
mazda323
.
Beiträge: 107
Registriert: Di 18. Sep 2018, 12:29
Alter: 60

Re: Futterreste...

Beitrag von mazda323 » Mo 11. Feb 2019, 13:52

lisa frisst nicht soviel und da bleibt immer etwas übrig,ist eben auf ihre figur bedacht :)
ich kaufe nebenbei zu dem teuren nassfutter vom shop auch beim aldi die günstigen marken.das frisst die lisbeth aber nicht denn es ist zum "mischen" da :)
wenn ich früh zum auto gehe komme ich an den stellplatz für die 3 arten von mülltonnen vorbei . oben ist das parkdeck und da liegt gelegentlich die eine oder andere katze unter einem auto und wartet.dort stelle ich immer eine schale mit futter hin welches nachmittags wenn ich von der arbeit komme weg ist.bestehen tut dies aus den resten vom abend wenn lisa nix mehr haben will und etwa einer halben dose mit frischem. ansonst hab ich die katzen auch schonmal aus einer tonne springen sehen oder es sitzt eine drin :( so schmeisse ich nichts weg und die anderen haben etwas davon

Benutzeravatar
kymaha
..
Beiträge: 421
Registriert: Do 30. Aug 2018, 08:54

Re: Futterreste...

Beitrag von kymaha » Mo 11. Feb 2019, 14:36

Ich pimpe das alte Futter mit Schleckcreme , dann finden auch die Sachen die länger stehen den Weg in den Magen der Katze .
Und bevor ich jetzt als Unmensch hingestellt werde , Voraussetzung ist natürlich , das das Futter noch gut ist und nicht eingetrocknet ( Sommer )
Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 4386
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Münster
Alter: 29

Re: Futterreste...

Beitrag von Jana » Mo 11. Feb 2019, 15:11

kymaha hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 14:36
Ich pimpe das alte Futter mit Schleckcreme , dann finden auch die Sachen die länger stehen den Weg in den Magen der Katze .
Und bevor ich jetzt als Unmensch hingestellt werde , Voraussetzung ist natürlich , das das Futter noch gut ist und nicht eingetrocknet ( Sommer )
Ich pimpe mit Cosma Snackies :D
Schlecksnack könnte ich aber - zumindest für Luna - auch mal probieren.
Liebe Grüße von Jana, Willy & Luna

Bild

Mehr von Willy & Luna

Benutzeravatar
Willi2014
.....
Beiträge: 2793
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 21:51

Re: Futterreste...

Beitrag von Willi2014 » Mo 11. Feb 2019, 15:17

Joschi ist zum Glück ein Allesfresser, es gibt so gut wie nichts, was er nicht mag. Willi ist da schon mäkeliger. Wir haben die Surefeeds mit Chip, wenn Willi etwas partout nicht frisst, tausche ich die Schalen und Joschi muss "herhalten" und Willi bekommt was anderes. Mittlerweile probiere ich nicht mehr so viel an neuen Sorten, weil ich bei Willi meistens damit auf die Nase falle und es gibt nur die bewährten Sachen, da kann ich dann ziemlich sicher gehen, dass es auch gefressen wird.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße von Ilona mit Tiger Willi und Kuhkater Joschi

Benutzeravatar
Momodu
.
Beiträge: 56
Registriert: Di 23. Okt 2018, 18:33

Re: Futterreste...

Beitrag von Momodu » Mo 11. Feb 2019, 16:29

Ich pimpe noch gute Reste mit gemörserten Leckerlis, z.B Crispies von Felix (weil die eh schon miniklein sind :cat-D: ). Gemörsert ist dann fast wie Mehl mit kleinen Bröckchen.Damit wird alles bestäubt, und siehe da, auf einmal geht fast alles weg.

Hier wird nämlich anfangs gern gefressen und dann lässt man es stehen und knatscht bei halbvollem Napf nach neu und anders :wuetend: :bäh:
Bild

Benutzeravatar
Rewana
Schlafmützendompteuse
....
Beiträge: 1006
Registriert: So 5. Aug 2018, 18:30
Alter: 55

Re: Futterreste...

Beitrag von Rewana » Mo 11. Feb 2019, 16:54

Ich bevorzuge auch die Methode Hund. :D :D :D
Frisst alles, spült den Napf und ist dankbar für jeden Rest. :jammi: :jammi:
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos.
Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern.
Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)

Benutzeravatar
CasaLea
..
Beiträge: 269
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Erlangen
Alter: 60

Re: Futterreste...

Beitrag von CasaLea » Mo 11. Feb 2019, 20:43

Jana hat geschrieben:
Mo 11. Feb 2019, 15:11
Ich pimpe mit Cosma Snackies :D
Jaaa, same same hier :D ... mit den Snackies geht fast alles rein in die Katz, auch die eher ungeliebten Wild-/Lamm etc. Sorten, von denen Fraule meint, das müsste wegen Futtervielfalt (und ausgewogener Ernährung) auch mal sein ...

Benutzeravatar
saga
Schwarzkrötenliebhaber
....
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 11:04
Alter: 28

Re: Futterreste...

Beitrag von saga » Mo 11. Feb 2019, 23:02

Saci frisst ihr Nassfutter am liebsten angetrocknet, so hab ich eigentlich nie Probleme mit Resten.
Bild

Liebe Grüße von Saga mit Plüschmaus Holly, Labertasche Katerchen, Nervzwerg Tigris und Mistkröte Saci.
Zu finden sind wir hier: Drei Tiger und ein Schwarzpelz

Benutzeravatar
Geisterlicht
....
Beiträge: 1375
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:11
Alter: 45

Re: Futterreste...

Beitrag von Geisterlicht » Di 12. Feb 2019, 13:14

Ich wende in der Regel Dir Methode Panther an. Mit Ausnahme von Fridoline Huhn frisst er so ziemlich alles. Was Stoljan nicht mag, bekommt der Panther. Das klappt um diese Jahreszeit eigentlich ganz gut.
Viele Grüße vom Mönchen und dem Kleinen Panther mit Dosi Geisterlicht und Mini, Tigerchen und Carlotti im Herzen

Benutzeravatar
Oresteia
Murmelmeisterin
..
Beiträge: 182
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 10:07

Re: Futterreste...

Beitrag von Oresteia » Di 26. Feb 2019, 14:46

Ich kenn das, Momo lässt auch schnell mal Futter stehen wenn es antrocknet und wartet lieber auf frisches (und ja, bin ich wohl auch selbst schuld...). Ich habe mir angewöhnt, Nassfutter immer mit ein bisschen Wasser zu vermischen, damit es nicht so schnell antrocknet. Im Sommer füttere ich einfach weniger, weil es dann wirklich schnell anfängt zu riechen, und zu jeder anderen Zeit zieht das mit dem Wasser ganz gut.

Die Methode Hund führt hier zu nächtlichen "Explosionen" im Garten, deshalb...besser nicht. :laugh:

Antworten

Zurück zu „Nassfutter“