Welcher Futterautomat?

Benutzeravatar
claudiskatzis
....
Beiträge: 1277
Registriert: So 12. Mai 2019, 14:06

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von claudiskatzis »

Du kannst obenauf die Bügel nen Aufkleber machen damit du die Automaten der Katz zuordnen kannst. Unsere haben länger gebraucht um sich damit anzufreunden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das Leben ist nur mit bunter Knete im Kopf zu ertragen

LG Claudi

viewtopic.php?f=71&t=1940

Libelle
...
Beiträge: 510
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 22:35

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Libelle »

Wir haben diese Automaten auch - weil Max sonst alles von Paul frisst. Mir habe sie am Anfang auch gesagt, dass max immer einen vollen Napf braucht. Er ist ja riesig - aber er wog auch immer mehr. Bei 9,8 kg habe ich - auch wenn es mir eigentlich nicht gefällt - die Notbremse gezogen - und ihm Spezialfutter gegeben. Nun ist er heute bei 9,18 und wenn er mal 8,5 kg wäre es schön.

Der Nachteil für so große Katzen ist die Größe des Automaten - für mac wäre ein höherer Bügel schöner. Bei Paul ist das perfekt.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 5673
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Annette »

EmilPhil hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 16:32
Hier ging das recht flott, wenige Tage. Louis hat das bestimmt ganz schnell drauf, Matisse braucht vermutlich länger.
Matisse ist nicht dümmer als Louis, nur so verträumt und schusselig und vor allem so leicht ablenkbar. Mal schauen, wer es zuerst kapiert.
Du solltest gleich noch Abdeckungen für hinten bestellen, sonst krabbelt Louis ggf. von hinten rein, während Matisse frisst oder vorm Napf sitzt und Löcher in die Luft starrt.
Jesses, das heisst, im schlimmsten Fall ist der ganze Spaß völlig umsonst?? <
Graulinge hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 17:00

Und als Tip für Dich schreib Dir drauf wem welcher Napf gehört. :D
claudiskatzis hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 17:05
Du kannst obenauf die Bügel nen Aufkleber machen damit du die Automaten der Katz zuordnen kannst.
Danke euch, das ist eine gute Idee! :biggrin:
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Graulinge
.
Beiträge: 139
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Graulinge »

Anfangs hatte ich die Näpfe zwischen zwei Kommoden gestellt, direkt an die Wand. So hätte keiner von hinten fressen können.
War bei mir aber ehr Zufall das die so standen.

Spannend fand ich, das am Anfang immer die andere gucken ging wenn sie den Napf derer hörte die zum Napf gegangen war :D hätte ja in ihrem auch was neues drin sein können :))
Bild

Libelle
...
Beiträge: 510
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 22:35

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Libelle »

Bei mir stehen sie auch an der wand - bzw an der Kaffeemaschine - damit keiner klauen kann - und man kann sie so einstellen- dass sie schnell schließen und es gibt sogar die Möglichkeit- dass sie schließen - wenn ein bestimmter Chip in die Nähe kömmt.

Benutzeravatar
EmilPhil
....
Beiträge: 1356
Registriert: So 26. Jan 2020, 18:32

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von EmilPhil »

Annette hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 17:59
Matisse ist nicht dümmer als Louis, nur so verträumt und schusselig und vor allem so leicht ablenkbar. Mal schauen, wer es zuerst kapiert.

Upps :tuete: Das wollte ich damit nicht ausdrücken - zumLernen braucht man aber Aufmerksamkeit, deshalb dachte ich, dass er vermutlich länger benötigt.


Jesses, das heisst, im schlimmsten Fall ist der ganze Spaß völlig umsonst?? <

Nö, mit den Dingern klappt das hier gut. Zu Anfang hat Emil halt versucht an das tolle Futter von Philly zu kommen, weil er selbst ja das dröge Diätfutter hatte :kicher: Dafür wusste er aber fast sofort, wie die Dinger so funktionieren und hatte im Gegensatz zu Philly auch keinen Schiss davor.



Danke euch, das ist eine gute Idee! :biggrin:

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 5673
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Annette »

EmilPhil hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 19:13
Upps :tuete: Das wollte ich damit nicht ausdrücken - zumLernen braucht man aber Aufmerksamkeit, deshalb dachte ich, dass er vermutlich länger benötigt.
Gerade der Schussel hat mich eben mehrmals kräftig ausgetrickst. Ich musste auf die Terrasse, also habe ich ein paar Stückchen Trofu auf die Treppe geworfen, um die Dielentür zu schließen. Ja Peifendeckel, Matisse hat den Braten gerochen und ich habe zehn Minuten gebraucht, um den renitenten Kater dorthin zu bugsieren wo er hin sollte. :sterne:

Danke für all eure Tipps, es wird wohl auf die Sure Feed hinauslaufen, vor allem, wenn es keine Alternative gibt.
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Graulinge
.
Beiträge: 139
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Graulinge »

Dann warte ich schon mal auf ein Video der beiden,
wie sie ganz brav ,
jeder an seinem Napf mampfen :popc: :D
Bild

Benutzeravatar
claudiskatzis
....
Beiträge: 1277
Registriert: So 12. Mai 2019, 14:06

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von claudiskatzis »

@Annette
Gerade bei eBay Kleinanzeigen gefunden:
https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 9-313-4422

Dort gibt es auch noch einen gebrauchten für 50€ ,
….
Das Leben ist nur mit bunter Knete im Kopf zu ertragen

LG Claudi

viewtopic.php?f=71&t=1940

Benutzeravatar
Pieper
.....
Beiträge: 2810
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38
Wohnort: im Klövensteen

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Pieper »

Annette hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 16:20
Du meinst diese hier? https://www.zooplus.de/shop/katzen/fres ... ige/475256

Hossa ... fast 200 Euro für zwei Futternäpfe ist ganz schön zackig :tanz: Aber egal, wat mutt dat mutt! Wie lange dauert es, bis sie das System kapieren?
Du kannst meine haben, wenn du noch nicht bestellt hast. Meine Surefeeds mit Chiperkennung sind seit dem 06.07. im Einsatz. Das Einscannen der Chips war easy, aber gefressen wird aus diesen unbequemen Näpfen sehr ungern. Das Fressen aus den Mariechen von Keramik im Hof ist so viel angenehmer gewesen.

Nach über einer Woche habe ich die erste Trainingsstufe eingestellt (bedeutet, dass der Automat ein kleines Geräusch macht und sich der Deckel minimal nach vorn bewegt). Das war zu viel, Moritz frisst gar nichts mehr und Hilde nur äußerst ungern. Mir ist das Leben meiner Katzen einfach zu kurz für weitere Tests.

So habe ich heute alles original wieder verpackt und werde das Ganze hier im Flohmarkt einstellen. Die passenden Näpfe sind vorübergehend von Trixie ebenfalls vorhanden und natürlich habe ich die passenden Näpfe auch schon bei Keramik im Hof bestellt. :stumm:

Wenn es hier im Flohmarkt nicht verkauft wird, dann stelle ich die Surefeeds mit Trixie-Näpfen bei Ebay ein. Hier im Flohmarkt kann ich es vor Donnerstag nicht einstellen. Ich möchte auf jeden Fall € 70,00 pro Automat und den Versand müsste auch der Käufer tragen.

Bei Interesse gerne melden.
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 5673
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Annette »

Liebe Maren, lieben Dank für dein Angebot, aber ich habe eben beim TA Besuch erfahren, dass Futterautomaten gar nicht notwendig sind.

Mein Schusselchen Matisse, der während des Fressens immer tausend Dinge nebenher zu erledigen hat, wiegt 50 gr. mehr als Louis :haare: Fühlt sich auch griffig an wie ein Katzenkind in dem Alter sich anfühlen soll. Ich soll die beiden jetzt einfach mal weiterfressen lassen wie bisher, Matisse würde sich schon melden wenn er zu kurz käme.

Danke an alle für eure Hinweise zu den Automaten, ich behalte das auf jeden Fall im Hinterkopf!
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Graulinge
.
Beiträge: 139
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Graulinge »

Ah prima, dann ist doch alles in Ordnung.

Das mit den Automaten kannst du ja im Hinterkopf behalten. In jungen Jahren gewöhnen sie sich schneller an die Dinger.

Was ich bei Freigängern noch als Plus sehe,
man hat immer die Kontrolle das die Chips funktionieren.

Viel Spaß noch mit den beiden lustigen Kerlchen :cat-D:
Bild

Benutzeravatar
Izz
...
Beiträge: 571
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:46

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Izz »

Annette hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 14:12
Doch das weiss ich, weil ich es die letzten Tage ausprobiert habe, völlig unabhängig von meiner Einstellung ;-) Matisse frisst nur ausreichend, wenn ich daneben stehe und kontrolliere. Ansonsten steht die "Müllabfuhr" Louis parat, wenn ich Futter ad libitum anbiete.
Ein paar Tage sind aber bei dieser Art der Fütterung absolut nicht aussagefähig, das dauert eine ganze Weile, ehe sich das einpendelt. Und ja, da frisst eben einer auch mal viel. Das geht eine Weile, dann wird es weniger....und ggf. auch noch einmal mehr.
Und das schreibe ich nicht nur aus der Erfahrung mit meinen eigenen Katzen (Otis hat als junger Kater teilweise 1kg pro Tag gefressen...und manchmal Mahlzeiten von 300g), sondern auch von Bekannten und Freundinnen, die ihre jungen Katzen ebenso füttern.

Hier steht übrigens immer Futter. Ich teile keiner Katze etwas zu, jeder frisst so viel er möchte. Emma und Volker sind im Winter immer etwas moppelig, aber im Frühjahr dann wieder schlank (dieses Thema hatten wir ja im Blauen öfter...ich finde es inzwischen normal).

Surefeeds (einen mit Chip, zwei ohne) haben wir hier trotzdem. Alle meine Katzen kennen beide Versionen und fressen auch draus. War mir wichtig, weil ich damit einer Katze Medis übers Futter geben kann.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 5673
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Welcher Futterautomat?

Beitrag von Annette »

Mittlerweile habe ich folgende Erfahrung gemacht: CFF ist für meine Jungs nicht geeignet, sie bekommen Breikot, pupsen wie die Weltmeister, fressen Unmengen und alles kommt relativ schnell wieder hinten raus. Da ich seit fast zwei Jahrzehnten keine Ahnung mehr habe, was Nafu angeht, habe ich mich auf CFF verlassen, weil es in der FB Nierengruppe als das non plus ultra überhaupt hochgejubelt wurde. Als nächstes habe ich Mjamjam ausprobiert, damit wurde der Output besser, sie fraßen auch weniger, waren satter als mit CFF und die Outputmenge wurde etwas weniger. Dann hat mich Geisterlicht auf Sandras Schmankerl aufmerksam gemacht. Und siehe da, damit kommen sie anscheinend richtig gut klar, ich füttere es jetzt seit Montag. Fast perfekter Kot, sie wollen wesentlich weniger haben und sind schneller satt.

Anscheinend brauchte Louis deutlich mehr von dem anderen Futter während Matisse mit etwas weniger auskam und doch mehr zunahm. Bei Sandras Schmankerln bleibe ich jetzt mal. Einziger Nachteil: ich muss es bestellen und mir ist das ein wenig peinlich, dass mein DHL Mann soviel schleppen muss :traurigguck:

Ich will jetzt auch relativ schnell auf halb barf, halb Nafu umstellen, um dann später nur noch 1-2 mal die Woche Nafu zu füttern.
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Antworten

Zurück zu „Ernährung allgemein“