Boxen-Training mit Scheumietzen

Antworten
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5298
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von NicoCurlySue » Do 4. Jul 2019, 20:20

Hallo Miteinander,

ich würde mich freuen, wenn diejenigen, die Erfahrungen mit Scheumietzen und Boxen-Training haben, diese mit mir teilen.

Bei mir steht grundsätzlich mindestens eine Box in der Wohnung herum. Die eine der beiden Katzen, um die es geht, Journey, schläft sogar hin und wieder darin. Die andere, Sophia geht bisher gar nicht freiwillig hinein.

Mir geht es v.a. um Sophia. Sie lies sich in der ersten Zeit überhaupt nicht anfassen und ist auch jetzt noch sehr vorsichtig. Ich übe schon seit Jahren, sie kurz auf den Arm zu nehmen und mittlerweile klappt das auch ganz gut und sie lässt sich dabei sogar ein wenig streicheln und schnurrt.

Es ist jedoch so, dass sie sofort merkt, wenn ich etwas mit ihr vorhabe und mich dann gar nicht erst in ihre Nähe lässt. Das letzte Mal habe ich sie schließlich in eine Ecke gedrängt und konnte sie dann durch beherztes Zupacken festhalten und in die Box setzen. Sie geriet dabei aber völlig in Panik und ich würde mich sehr freuen, wenn ich eine andere Lösung finden würde.

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Petra-01
..
Beiträge: 223
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 23:13
Alter: 58

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von Petra-01 » Fr 5. Jul 2019, 16:38

Vielleicht kannst du versuchen sie zuerst in der Nähe einer Box zu füttern und später dazu übergehen ihr Futter in die Box zu stellen.
Oder Leckerlies rein zu legen.
Oder ihr Lieblingsspielzeug.

Hier sind auch zwei Boxen jederzeit offen zugänglich und werden ganz gerne als Rückzugsort genutzt.
Manchmal stelle ich sie auf den Tisch oder an einen anderen Platz.
So ist es nicht mehr gefährlich wenn ich zur Box greife sondern normal.

Wenn ein Tierarztbesuch ansteht stelle ich einige Zeit vorher die Box so hin daß ich eine Katze umgehend rein stecken kann und die Klappe liegt daneben.
Mausi kann ich ja immer überrumpeln. :grins_gelb: Sie schreit zwar wie am Spieß (wirklich ganz laut und schrecklich) aber fügt sich dann in ihr Schicksal.

Bei Lotte weiß ich noch nicht wie es geht.
Aber ich übe auch sie hoch zu nehmen. Nur kurz. Dann wieder auf den Boden setzen. Und mich anfauchen lassen. :D
Petra-01 mit den Sternenkatzen: "Paul, der beste für immer!", "Herzenskater Indi" und "Hi-Maus-Ilse" die leider verschwunden ist aber in meinem Herzen einen festen Platz behält. Und aktuell mit Gräfin Mausi und der bunten Zicke Tiger-Lotte.

Benutzeravatar
pure
..
Beiträge: 471
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 13:37

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von pure » Fr 5. Jul 2019, 17:05

Ich kann dir das Buch "Tierarzttraining für Katzen: Einfühlsam und spielerisch zu mehr Gelassenheit" von Christine Hauschild empfehlen - wenn es so nicht klappt, klappt es auf die sanfte Tour gar nicht, aber ich glaube auch für den Fall steht was im Buch, also z.B. im Ernstfall versuchen, die Katze mit Hilfe einer großen Decke zur Box zu lenken, so dass sie das eher als Zufluchtsort und nicht als böses schwarzes Loch sieht, in das man gegen seinen Willen gesteckt wird.

Viel Glück jedenfalls für zukünftiga TA-Besuche mit Sophia! :grins_gelb:

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5298
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von NicoCurlySue » So 7. Jul 2019, 14:37

@Petra-01Vielen Dank für die Tipps.
Ich werde mal schauen, was sich da machen lässt. Sophia futtert eh schon auf einer Katzen"truhe" auf der Anrichte. Da muss ich schauen, ob ich evtl. irgendwie die Box in die Nähe stellen kann.
Mit Journey sollte es leichter sein, sie in der Box zu füttern. Wenn ich mit anderen Katzen vom TA komme, schaut sie sogar immer von selbst in die Box, ob da noch Leckerlies zu finden sind.

Die Kunst wird sein, die Katzen vor dem Besuch dann in die Box zu bekommen. Zumal, wenn sie nüchtern sein sollen. :D

@pure Das Buch habe ich mir gleich einmal bestellt. Vielleicht kommt es schon morgen.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Ladyhexe
..
Beiträge: 472
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von Ladyhexe » Fr 12. Jul 2019, 22:20

NicoCurlySue hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 20:20
Hallo Miteinander,

ich würde mich freuen, wenn diejenigen, die Erfahrungen mit Scheumietzen und Boxen-Training haben, diese mit mir teilen.

Bei mir steht grundsätzlich mindestens eine Box in der Wohnung herum. Die eine der beiden Katzen, um die es geht, Journey, schläft sogar hin und wieder darin. Die andere, Sophia geht bisher gar nicht freiwillig hinein.

Mir geht es v.a. um Sophia. Sie lies sich in der ersten Zeit überhaupt nicht anfassen und ist auch jetzt noch sehr vorsichtig. Ich übe schon seit Jahren, sie kurz auf den Arm zu nehmen und mittlerweile klappt das auch ganz gut und sie lässt sich dabei sogar ein wenig streicheln und schnurrt.

Es ist jedoch so, dass sie sofort merkt, wenn ich etwas mit ihr vorhabe und mich dann gar nicht erst in ihre Nähe lässt. Das letzte Mal habe ich sie schließlich in eine Ecke gedrängt und konnte sie dann durch beherztes Zupacken festhalten und in die Box setzen. Sie geriet dabei aber völlig in Panik und ich würde mich sehr freuen, wenn ich eine andere Lösung finden würde.

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.
Bei mir ist bis heute Chouchou die Kandidatin. Das letzte mal schlief sie auf einem Stapel Schmutzwäsche auf dem Sessel. Da habe ich die Box drübergestülpt bevor sie richtig wach war und die Schmutzwäsche mit verlagen.

Der Blick vom Praxisteam war Gold wert. Wenn sie fertig ist geht sie ja wieder von selbst rein in die Box, nur den Hinweg nicht.
Bei ihr hilft alles nur ein mal, so zwingt sie mich meine grauen Zellen anzustrengen.
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5298
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von NicoCurlySue » Sa 13. Jul 2019, 06:28

Ladyhexe hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 22:20
Bei mir ist bis heute Chouchou die Kandidatin. Das letzte mal schlief sie auf einem Stapel Schmutzwäsche auf dem Sessel. Da habe ich die Box drübergestülpt bevor sie richtig wach war und die Schmutzwäsche mit verlagen.

Der Blick vom Praxisteam war Gold wert. Wenn sie fertig ist geht sie ja wieder von selbst rein in die Box, nur den Hinweg nicht.
Bei ihr hilft alles nur ein mal, so zwingt sie mich meine grauen Zellen anzustrengen.
Hast Du es denn schon einmal mit Training versucht? Ich habe jetzt seit ich hier geschrieben habe, also sehr kurz, damit angefangen, Leckerlie in der Box zu geben. Sowohl Sophia als auch Journey gehen recht zügig in die Box und tolerieren sogar, dass ich die Tür schließe. Ich geben dann immer noch einige Leckerlie durch das Gitter und beide nehmen es.
So habe ich Journey jetzt auch schon am Montag und gestern zur TÄ gebracht. Das war toll, da hatte sie wenigstens nicht den Stress mit dem Eintüten vor der OP.

Bei Sophia hat es nicht geklappt, sie hat den Braten sofort gerochen und kam gar nicht erst in Nähe der Box. Da habe ich sie dann in einen kleinen Flurabschnitt gelotst, die Bos vor sie gestellt und ihr den Weg abgeschnitten. So direkt freiwillig ist sie nicht in die Box, aber immerhin ohne Anfassen und "Hineinstopfen".

Und das Buch ist wirklich gut, ich habe angefangen, zu lesen und werde die Tipps umsetzen.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Elvira B
.....
Beiträge: 1606
Registriert: So 15. Jul 2018, 08:09
Gera
Alter: 69

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von Elvira B » Sa 13. Jul 2019, 12:25

Ups, das kenne ich nur zu gut, Elli war auch so eine Kandidatin :roll: sie war uns ja zugelaufen und ich hatte keine Ahnung, wie man mit Katzen umgeht, hatte ja noch nie eine.

Ich hab dann ihre Box immer auf den Hof gestellt, sie kam ja nich ins Haus, und paar Leckerli rein, hab mich auch oft direkt neben die Box auf die gesetzt und konnte sie so mehrmals einfangen, wenns zum TA ging.

Seitdem sie auch ins Haus kommt, steht ihre Box immer in einer Ecke im WZ, da sie sich dort am meisten aufhält, da geht sie dann auch ab und an mal in die Box, vor allem, wenn ich ein Baldriankissen drinne verstecke, das buddel ich unter die decken, das sie länger braucht bis sie es hat.

Wenn ich sie einfangen mußte und mittlerweile kann ich sie ja auch auf den Arm nehmen, hab ich nich herzhaft zugepackt, sondern eine Decke über sie gedeckt und sie darin in die Box geschoben, Tür angelehnt und die Decke vorsichtig rausgezogen.

Dadurch, das wir in den letzten Tagen ständig zum TA mußten, läßt sie sich mittlerweile auch gut ohne Decke eintüten :lo:
Liebe Grüsse von Elvi und Elli

Bild

Benutzeravatar
Ladyhexe
..
Beiträge: 472
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von Ladyhexe » Sa 13. Jul 2019, 13:43

NicoCurlySue hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 06:28
Hast Du es denn schon einmal mit Training versucht? Ich habe jetzt seit ich hier geschrieben habe, also sehr kurz, damit angefangen, Leckerlie in der Box zu geben. Sowohl Sophia als auch Journey gehen recht zügig in die Box und tolerieren sogar, dass ich die Tür schließe. Ich geben dann immer noch einige Leckerlie durch das Gitter und beide nehmen es.
So habe ich Journey jetzt auch schon am Montag und gestern zur TÄ gebracht. Das war toll, da hatte sie wenigstens nicht den Stress mit dem Eintüten vor der OP.

Bei Sophia hat es nicht geklappt, sie hat den Braten sofort gerochen und kam gar nicht erst in Nähe der Box. Da habe ich sie dann in einen kleinen Flurabschnitt gelotst, die Bos vor sie gestellt und ihr den Weg abgeschnitten. So direkt freiwillig ist sie nicht in die Box, aber immerhin ohne Anfassen und "Hineinstopfen".

Und das Buch ist wirklich gut, ich habe angefangen, zu lesen und werde die Tipps umsetzen.
Training mache ich mit allen, und die Boxen stehen auch im Haus verteilt herum, nur Chouchou weigert sich beharrlich freiwillig reinzugehen.
Leckerli in die Box, in Krieg bricht aus zwischen Wurschdl, Harlekin und Naseweis, wer zuerst rein darf und sich die Beute krallt.
In der Zwischenzeit findet Chouchou Verstecke die ich noch nicht kenne.
Stupsi schaut dem Boxenchaos in gebührendem Abstand zu und überlegt krampfhaft, wie man für so Trockenzeug so einen Aufstand fabrizieren kann. Kein Barf, kein Bedarf sich zu bewegen.
Chouchou flüchtet ins Gehege, damit sie es nicht trifft.


Tamara und Carla bekomme ich beide mit der Taskali-Methode.

Balu mußte ich immer nur zeigen, daß es in die Box geht und er latschte treuherzig herein, und das obwohl er keine Box kannte. Soifz, ausgerechnet er fehlt noch immer.
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5298
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Boxen-Training mit Scheumietzen

Beitrag von NicoCurlySue » So 14. Jul 2019, 16:04

Ach Mensch, ich drücke die Daumen, dass Balu doch noch wieder auftaucht. :trost: :daumen:

Ich kann das Training auch nur machen, wenn ich die anderen Katzen dabei aussperre.

Und Du bist wesentlich weiter als ich, ich habe ja gerade erst angefangen.

Wie war noch einmal die Taskali-Methode?
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zur Katzenhaltung“