Verunfalltes Katerchen

Alles, was oben nicht passt
Antworten
Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1442
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Verunfalltes Katerchen

Beitrag von rlm »

Hallo ihr Lieben.

Ich berichte mal vom letzten Donnerstag und natürlich von dem Katerchen. Vermutlich hat dieser keinen Besitzer und es wäre schön, wenn sich jemand passendes für ihn finden würde. Er braucht aber unbedingt Freigang.

Ich hatte verschiedene Termine mit jeweiliger Fahrzeit zu erledigen und zeitlich war das alles ganz schön knapp, ich überlegte schon, etwas zu verschieben, tat es aber doch nicht und es lief wie am Schnürchen, alles paßte auf die Minute genau. Ich wunderte mich schon, da wird mir immer unheimlich und irgendwas muß passieren.

Ich fuhr, sah 3 Autos auf der Fahrbahn stehen und beim langsam heranfahren sah ich etwas komisch immer wieder von einer zur anderen Straßenseite irren. Beim Anhalten erkannte ich eine Katze, das Hinterteil schleifend.
Ich stieg aus und folgte ihr, welche sich nun im Gestrüpp auf der Seite der Gegenfahrbahn aufhielt, immer ein Stück weiter versuchte zu entkommen, ich dachte, gleich flieht sie und dann war's das. Doch nach einer Weile konnte ich sie mit Hilfe einer Decke packen und ins Auto tun. Die Katze war unter Schock, Pupillen groß, atmete mit offenen Mäulchen und man sah eine heftige Bauchatmung. Die Straße war sehr stark befahren, ich hatte so Angst, dass sie sich los reißt beim Straße überqueren. (Sonst hab ich immer eine Box im Auto, an dem Tag gerade nicht.) Ich war auch kurz vorm Schock.

Ich rechnete mit dem Schlimmsten, und wollte die Katze schnellstmöglich versorgt wissen, mußten aber noch einige Kilometer bis zur TA Praxis fahren, auch war noch eine Autobahnabfahrt gesperrt, die Fahrt mit der verletzten Miez im Gebäck, welche jeden Moment sterben könnte, war schlimm. Endlich von der Autobahn runter legte mein Vordermann eine Vollbremsung hin, ich demzufolge auch mit losen Kater im Gepäck und schaffte es nur knapp nicht bei ihm aufzufahren, Rehe hatten die Fahrbahn überquert. Nicht mein Tag würde ich sagen, aber zumindest letzenends dem Katermann sein Tag.

Beim TA angekommen ließ ich mir eine Box geben. Katerchen war erst hinter meine Sitz, bei Ankunft war er auf der Heckablage, er ließ sich nicht merh anfassen und sprang im Auto herum. Beim Tierarzt war es nicht besser, er war dann nicht händelbar, biss, so musste er zum Untersuchen leider in Narkose gelegt werden.
Es wurden 2 Röntgenaufnahmen gemacht. Man sah eine Lungenkontusion. Für einen Klinikaufenthalt mit Infusion spielte er zu verrückt. So sollte er beobachtet werden, da das Lungenproblem sich verschlechtern kann und es sollte auf die Atmung geachtet werden, so nahm ich ihn mit, er ist bei mir im Bad. Bisher ist die Atmung zum Glück in Ordnung.
Auf der Straße sah der Kater gelähmt aus, dies war evtl. durch den Schock oder neurologisch, was man dann noch sehen wird. Ich meine aber, er zeigt da keine Probleme mehr.
Im Röntgen konnte diesbzgl was den Rücken betrifft. auch nichts festgestellt werden. Seine Krallen sind abgewetzt. Er hatte sicher als ich da kam gerade einen Autounfall.

Ich erreichte im Tierheim niemand, verständigte später die dortige Polizei, und den Tierschutz, das Tierheim dann am nächsten Tag. Der Tierschutz sagte, beim Unfallort ist in der Nähe eine Gartenanlage wo hin und wieder Katzen gefüttert werden und man vermutete, er könnte von dort sein. Dies paßt auch dazu, dass er nicht ganz scheu ist, sich vorsichtig anfassen lässt, aber im Raum die Wände hoch ging. (2 Bisse hab ich, einen beim TA und einen am ersten Abend zu Hause.)

Er futtert, liebt Milchprodukte, schlapperte total süß Milch. Ich versuche morgen mal, ein Video davon zu posten.
Ich geb ihm Zylkene, ein bißchen dämpfend wird es wirken.

Natürlich ist er unkastriert. Der TSV hat ihn in verschiedenen Gruppen geteilt, doch es hat sich leider kein Besitzer gemeldet.

Die zuständige Stadt wird mir evtl. die TA Rechnung vom Donnerstag erstatten, wenn, dann mit einem Auge zudrücken, da ich die weiteren Kosten trage, sollten noch weitere TA Kosten anfallen.
Erst wollte der junge Mann gar nicht, er verwies mich darauf, dass in Sachsen-Anhalt die Ordnungsämter auch Notbesetzt sind und ich dies hätte zuerst melden müssen. Auch frug er mich, ob ich einen Zeugen habe.
Man musste bei dem verunfallten Kater mit allem rechnen und man brauchte schnellstens TÄ Hilfe ...
Die Polizei informierte ich erst nach dem TA Besuch, dort wurde ich aber freundlich abgewiesen, lt. Ordungsamt hätte dies zuvor passieren müssen. Ich sollte eine Mail schicken und er bespricht dies die Tage mit seinen Kollegen, machte mir aber Hoffnung.

Ich glaube nicht, dass sich ein Besitzer melden wird. Vielleicht paßt es bei jemand und er kann ein schönes Plätzchen mit Freigang bekommen.

BildBild

BildBild

Bild
Bild

Zicklein
.....
Beiträge: 1942
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 23:52
Wohnort: Odenwald
Alter: 44

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Zicklein »

Da hatte der junge Mann aber Glück im Unglück. Ich drücke die Daumen das er ganz gesund wird und ein schönes Zuhause bekommt.
Sina mit Sunita und Mäuschen. Neu dazu Jolie.

Für immer im Herz! Mati! :traurigguck:

Benutzeravatar
Soenny
.....
Beiträge: 1918
Registriert: Mi 8. Dez 2021, 07:57
Wohnort: zwischen Bonn und Köln
Alter: 56

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Soenny »

Was ein Glück, daß du da warst Anke :verliebt: Er sieht so toll aus, vielleicht gehört er doch wo hin. Chip hat er keinen? Hoffentlich findest du ein schönes Plätzchen für ihn :daumen:
„Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben.“ — Hans Christian Andersen

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 7212
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Barbarossa »

Du hast dem wunderschönen Katerchen das Leben gerettet, Anke! :verliebt: Er sieht mit seinen intakten Ohren und überhaupt gar nicht nach Streuner aus. Vllt wurde er erst kürzlich entsorgt?

Er hatte so viel Glück, dass du gerade dort unterwegs warst! Ich wünsche ihm, dass er den Unfall (oder wurde er aus einem Auto geworfen?) ohne Folgen übersteht und dass er ein schönes Zuhause findet!
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
Plüschi
.
Beiträge: 142
Registriert: Mo 31. Okt 2022, 19:51
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Plüschi »

:respekt: und großen Dank, dass du nicht weggesehen sondern beherzt gehandelt hast. Mich regt immer auf, wenn die Behörden genau auf das Einhalten der bürokratischen Wege pochen und nicht mal darüber nachdenken, dass es für dich (und auch andere tolle Helfer) in erster Linie und schnellstmöglich um die Versorgung des verletzten LEBEWESENS geht! :dooh:
Ich wünsche dem wunderschönen Kerlchen gute und vollständige Genesung und dir, dass du deine Auslagen erstattet bekommst! :daumen:
Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern:
Willi, Rico, Fritzl, Rudi und Luis

Bild

Benutzeravatar
azalea
.
Beiträge: 122
Registriert: Do 3. Nov 2022, 09:08
Wohnort: Oberösterreich
Alter: 39

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von azalea »

So ein hübscher Kerl :verliebt:

Danke dass du geholfen hast! :respekt:
Liebe Grüße von Claudia und ihren Lieblingen :verliebt:

Bild

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1442
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von rlm »

Hallo ihr Lieben.

Dankeschön für eure Worte und Wünsche!

Dem Kerlchen geht es ganz gut. Er futtert und kommt seit Dienstag ohne Schmerzmittel gut aus.

Montag war es, da hat er das erste Mal ganz zart gemaut. :herz: Ich schaute dann vom Hof aus nicht schlecht, als er aufeinmal im Fenster saß, nicht mehr unten versteckt.

Er lies sich so auch vorsichtig streicheln und ich habe mir ein Schnurren gewünscht.

Am Dienstag habe ich es gewagt, ihn auf den Schoß zu nehmen, beim Hochnehmen wollte er erst wieder zubeißen, klappte aber nicht. :)

Einmal war es noch goldig, da gab es einen angedeuteten Biss und guckte mich groß an, als wollte er sagen, ich könnte dich ja beissen.

Er schmiegte sich aufeinmal mit seinen Köpfchen in meinen Arm und streckte mir seinen Bauch hin. :D Es gab dann das erste Schnurren. :grins_gelb: :grins_gelb:

Ich bekam dann immer Küßchen. Gestern kam er allein auf mich zu und war ganz stolz, stupste mich immer an.

Er ließ sich auch von mir nochmal in den Mund schauen, als wäre es normal. :begeistert:

Andrea, nach Chip wurde geschaut, er hat keinen Chip und ist unkastriert. Es kann natürlich trotzdem sein, dass er einen Besitzer hat.

Ich hab ihn noch bei Tasso gemeldet. Heute war ich wieder in der Stadt, in der der Unfall war. Ich fur da nochmal lang um besser sagen zu könne, wo genau der Vorfall war. Es war schon ein Stück weiter entfernt von der Gartenanlage, als der Tierschutz annahm. Ich habe bei 2 Leuten geklingelt um nachzufragen und Bescheid zu geben, falls sie etwas hören ...Um Plakate aufzuhängen bräucht man erst wieder eine Genehmigung.
Ich bleibe aber dran.

Bis zur Kastra muß noch etwas gewartet werden, da er ja nun erst in Narkose war.

Die Stadt hat sich Dienstag morgen schon gemeldet und mir mitgeteilt, dass die TA Kosten erstattet werden. Da war ich ganz schön froh (330 €).


Plüschi, ja, das Einhalten der bürokratischen Wege ist da fehl am Platz. Bißchen umgeschwenkt war der Beamt glaube, als ich sagte, das sich es bei der Polizei melden wollte. Der Polizist gab mir fürs Karmakonto 3 Minuspunkte, dafür dass ich mich kümmerte sagte, ist halt so bei Freigängern.

Kai, ja, es stimmt, er sieht gut aus, nicht wirklich wie unversorgt. Sein Fell ist auch schön und sauber. Wegen der Ohren könnte auch sein, weil er einfach noch jung ist und vielleicht noch Glück hatte mit Artgenossen. Oder kürzlich erst entsorgt, das kann natürlich auch sein.


So, ich hoffe, habe nichts vergessen. Gute Nacht erstmal.
Bild

Benutzeravatar
Plüschi
.
Beiträge: 142
Registriert: Mo 31. Okt 2022, 19:51
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Plüschi »

Guten Morgen! :wink:
Wie geht's dem Schmusebärchen mittlerweile?
Ich freue mich, dass du die TA-Kosten erstattet bekommst. :daumenhoch:
Bei Polizei oder Feuerwehr in puncto verletzte/tote Haustiere Hilfe zu bekommen, ist Glückssache und nach meinen Erfahrungen davon abhängig, ob derjenige, den man am Telefon hat, ein Tierfreund ist. :roll:
Liebe Grüße von Heike mit ihren Schnurrern:
Willi, Rico, Fritzl, Rudi und Luis

Bild

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 7212
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Barbarossa »

In Sachsen-Anhalt müssen Wildtiere und fremde Notfälle über die Feuerwehr gemeldet werden. Das weiß ich, weil meine Mutter das Theater mit einem verunfallten Igel hatte.

Anke, du bist doch aus SA?
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Wyse

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Wyse »

Ja schau, wenn der dich doch jetzt schon so beschmust, dann behalt den doch :cat-D:

Quartett
....
Beiträge: 1386
Registriert: So 15. Jul 2018, 22:48

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von Quartett »

Ich antworte einfach mal für Anke, sie ist in Thüringen (aber grenznah, also fast hinter dem Haus :grins_gelb: ), den Kater hat sie in Sachsen-Anhalt gefunden.

Anke, hast du vielleicht einen Magneten in dir, der Katzen anzieht?
Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich auch mal irren, als Irren, die glauben sie seien Wissenschaftler. Fabian Eisenring

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1442
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Verunfalltes Katerchen

Beitrag von rlm »

Hallo ihr Lieben.

Ja, Plüschi, ich war auch sehr froh über die Erstattung der Kosten.

Dankeschön Ulrike, dass du schon geantwortet hattest. :grins_gelb:

Der Schmusebär ist mir leider entwischt. Ich bin sehr traurig darüber, doch ich kann es leider nicht ändern. Schlimm auch, da er noch nichtmal kastriert war.
Nach dem Kastrieren hätte ich, wenn sich nichts anderes für ihn ergeben hätte, ihn sicher raus gelassen, drinn war absoluter Streß für ihn. Ich denke nicht, dass ich ihn wieder an die Stelle zurück gebracht hätte (auch wenn ich eigentlich keine zusätzliche Katze möchte, hätte ich das nicht fertig gebracht), da ich ihn an der Hauptstraße aufgelesen hatte und noch nicht mal wußte, auf welche Seite der Straße er eigentlich muß. Sollte er dort zu den Gärten gehören, wäre er allerdings auch weitestgehend unversorgt. Dort war mal eine große Kastrationsaktion. Gefüttert wird aber nur im Sommer von den Gartenleuten und jetzt sollte wieder angefangen werden 2 mal wöchentlich vom TS.
Es ist riesengroßer Mist. Wenn ich mal Luft habe, werde ich versuchen, ein paar Stellen anzulaufen, wo er sich evtl aufhalten könnte falls er in seine Heimat zurück wollte.
Er hatte sofort die Richtung nach dorthin eingeschlagen.
Bild

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“