Woher sind eure Katzen?

Alles, was oben nicht passt
Benutzeravatar
Ottilie
Mäuse pflastern ihren Weg
.....
Beiträge: 2490
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Mäuse pflastern ihren Weg
Alter: 59

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Ottilie »

Minzi hat ca 1983 mein damaliger Freund angeschleppt, woher weiß ich nicht
Felis kam 1989 dazu. Mein damaliger Wohnungsurlaubsaufsicht hatte damals beschlossen, vorübergehend bei mir einzuziehen und eine Katze samt Wurf mitgebracht. Felis hat sich (damals scheinbar) mit Minzi vertragen und ich hab sie dann behalten
Minzi starb ca 1996 und Felis nach 2000
Dann zog Maxi ein. Er war damals schon neun, ein früherer Freund hat er ihn bis dahin gehabt. Ich kannte den Kater aber schon vorher von der Vorbesitzerin und er hatte mich immer geliebt
Dazu kam 2008 Merlin .
Kitten gucken gehen bei einer Freundin endete damit, dass sie sagte, ich müsste den Kater unbedingt nehmen. Er war mir nämlich auf den Schoß gekrabbelt und hat bei mir geschlafen. Vorher war er der kleinste und Schüchternste er aus dem Wurf, hinterher komplett verwandelt
Fast Senior und Kitten hat hier gut funktioniert, was aber wohl in erster Linie am älteren Tier lag, das aus einer Sechsergruppe kam und hochsozial war.
Nach dem Tod von Maxi, er wurde immerhin 19, hab ich dann von einer kleinen privates TS Orga bei Hannover Blacky genommen (eine Internet liebe :kicher: )
Viele Grüße
Ottilie

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 9304
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 32

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Jana »

Willy und Luna stammen von einem Hof in Hessen, wo der Landwirt sie mit jedem Mittel loswerden wollte. Ich hab’s von einer Freundin gehört und bin hingefahren.

Theo stammt aus „meinem“ Tierheim und ist der Kater, den ich gar nicht haben wollte. :kicher: ;-)
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
mariese
.....
Beiträge: 4124
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 15:31
Wohnort: Hannover
Alter: 63

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von mariese »

Um Katzen herum geschlichen bin ich viele Jahrzehnte.
Aber Katzen brauchen Freigang, das war mein denken. Und Freigang geht hier nicht.

Die erste Katze die bei mir immer mal für ein paar Wochen lebte, war Blondi - die Katze meiner Cousine.
Die Cousine parkte sie bei mir wenn sie in den Urlaub gefahren ist, weil Blondie mit den anderen Katzen nicht klar gekommen ist....

Meine erste Katze war Mausi, sie zog mit cirka 5 Jahren ein weil sie bei meiner Freundin zuviel alleine war. Mausi stammte von einem Bauernhof
Nach Mausis Tod habe ich zwei Pflegekatzen aus Griechenland - Panos und Ion - bei mir aufgenommen die ich auch adoptieren wollte.
Ich wurde schwer krank und die beiden kamen auf der Pflegestelle in den Freigang und konnten nicht mehr zu mir zurück.

Dann war ich erst mal eine Zeit ganz ohne Katzen.....
Die Freundin, von der ich Mausi hatte meinte irgendwann so geht das nicht weiter und hat Katzen für mich ausgeguckt in Zeitungsanzeigen.
Wir waren bei einem Vemehrer bei dem ich eine wunderschöne, verspielte weiße Langhaarflauschkugel sofort hätte mitnehmen können - ich wollte nicht.

Nächster Termin bei einer Tierärztin am Stadtrand. Da waren dann Jigme und seine Schwester beide 8 Wochen alt zurückgelassen in einer Garage.
Ich brauchte Bedenkzeit - Jigme war ein Fauchspucki, seine Schwester super verspielt.
Als ich mich füer die beiden entschieden habe war die Schwester schon vermittelt.
Die TA überlegte Jigme raus zu setzen, weil er so scheu war und sie nicht glaubte das es zahm wird.
Ich hab dann zugesagt das ich ihn nehme aber noch eine zweite Katze suchen würde.
bei der Sprechstundenhilfe saß noch Tashi - vier Wochen älter als Jigme und zutraulicher.
Tashi wurde mit ihrem Bruder auf einem Feldweg mit etwas 6 Wochen ausgesetzt.
Beide sind jetzt 10 Jahre alt.
Ich hab mindestens ein Jahr lang geglaubt das, das Gerede vom Aussetzen nur ein Druckmittel war, damit ich mich für den kleinen Ladenhüter entscheide.
Aber zwei Jahre nachdem Tashi und Jigme bei mir eingezogen sind, hatte ich Kontakt mit der TA-Praxis.
Sie hatten eine Katze die auch ganz scheu war - noch schlimmer als Jigme - und immer scheuer wurde.
Ich hab eine Pflegestelle gesucht - als ich sie gefunden hatte war die Katze schon rausgesetzt....
Grüße von Mariese

Bild

Jigme und Tashi

Hier gehts zu: zwei kleine Ladenhüter und ihre Dosine

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
.....
Beiträge: 3435
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Usertitel: Gruftikatze
Wohnort: Dortmund
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Fairycat »

Alle meine Katzen in der Reihenfolge, nach der sie zu mir gekommen sind:

*Hexe: Meine erste Katze, von privat über Kleinanzeigen, tortie, lieb, schmusig, aber Einzelprinzessin, später von mir an ein treusorgendes älteres Ehepaar vermittelt
*Merlin: Schwarzer Kater, Fundtier, keine Ahnung mehr, wo er herkam. Ist leider über eine defekte Balkontür abgehauen und wurde nie gefunden
*Filou/Spinner: Schwarz-weißer Kater, von einer Freundin, die damals Pflegestelle für den Katzenschutz war. Hatte ein langes schönes Leben bei mir und meinem damaligen Partner, nach der Trennung bei ihm.
*Gandalf: Norweger mit Stammbaum vom Züchter, black silver classic tabby, ein sanfter Traumkater, starb mit 10 Jahren bei meinem Ex vermutlich an Herzversagen
*Snörre: Schwarzes Katerchen, Fundtier, sollte vom Bauern getötet werden. Wurde von Gandalf liebevoll angenommen, nach der Trennung beim Ex.
*Lucy: Torbiekatze, von der Putzfrau meiner Eltern gefunden, die null Ahnung von Katzen hatte. War ca. 6 Wochen alt und wurde von mir per Hand aufgezogen. Eine Herzenskatze, ging nach der Trennung mit zu mir, hat es bis in meine aktuelle Wohnung geschafft und ist mit 17 Jahren in meinem Bett eingeschafen.
*Aphrodite: Rot getigerte Katze aus Griechenland, von meinem Ex und mir im Urlaub gefunden und aufgepäppelt, superlieb, starb leider mit ca. 3 Jahren nach einer Impfung an Leukose
*Leela/Katzeli: Schwarz-weiße Katze, 2 jährig zu mir gekommen, weil ein Arbeitskollege sie loswerden wollte und sie mir bei einem Besuch angeboten hat. Hat es mit Lucy auch noch in meine neue Wohnung geschafft, starb mit 12 Jahren an Kieferkrebs.

Fledi: Schwarze Norweger-Perser-Mischung von Flying Cats ev., gefunden auf Rhodos, abgeholt von einer Pflegestelle aus Lüneburg. Queen of Flausch, Armkatze, Zicke, Seelentrösterin, schläft im Bett, jetzt 5 Jahre alt.
*Ronja: Tortieflausch aus der Ukraine von Misfit Cats, super lieb und sozial, hat sich gut mit Fledi angefreundet. Leider mit 3 Jahren viel zu jung trotz aller Bemühungen an FIP verstorben.
Mina: Flauschige Tortiekatze aus Andalusien von Sieben Katzenleben, jetzt 2 Jahre alt, sollte nach Ronjas Tod eine neue Spielgefährtin für Fledi sein. Sehr lieb und sozial, immer freundlich, quasselt viel. Putzt gerne ihre Schwester, manchmal auch mich, mag Fledi sehr.
Morticia: Flauschige Schwarzmiez, Wurfschwester von Mina, Bedingung, um Mina zu adoptieren (das Beste, was mir passieren konnte). Am Anfang sehr scheu, ließ sich nicht anfassen, Angst vor Berührung am Kopf. Schlief mit Mina auf dem Bett, ließ sich irgendwann den Bauch kraulen. Sorgenkind mit EG, braucht regelmäßig Spritzen. Mittlerweile bei mir sehr anhänglich und schmusig, immer wieder Fortschritte im Vertrauen, super lieb und unkompliziert. Seelenkatze

"Außer Konkurrenz" ist da noch Linchen, blau getigert, die ich von einer guten Freundin übernommen habe. War beim Einzug 6 Jahre alt, hat sich nicht mit Leela und Fledi verstanden und zog nach ein paar Monaten runter zu meinen Eltern.
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten

Bild

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 5829
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Feline »

Dixie, unsere erste Familienkatze von einem kleinen, privaten TSV der mit Pflegestellen arbeitet.
Karotte von damaligen Vermietern deren Jungkatzen “einmal werfen” sollten. Gab leider nicht genug Adoptanten bzw. Karottes erster Interesssnt hatte abgesagt, was zwei seiner Geschwisterchen die “nur schwarzweiß” waren das Leben kostete. Eigentlich hatte ich mich in eines der beiden schon verguckt, aber mit meinem damaligen Freund noch nicht drüber gesprochen, und als das der Fall war, waren da nur noch die “besonderen” Kitten, rot und Glückskatze. Karöttchen habe ich dann gerettet, seine Schwester sollte bei meiner Schwester einziehen. Aber dazu kam es leider nicht da ein eigentlich behandelter Katzenschnupfen bei ihr so heftig wurde dass sie keine Koordination mehr besaß 😔 meine Schwester hat dann eines der anderen Kitten von Mama 2 aufgenommen. Damals wussten wir noch nicht dass Katzen keine Einzelgänger sind. Aber die beiden Kitten haben sich oft gesehen und mit einander gespielt. Die drei anderen Kitten der zweiten Mama haben zum Glück auch ihre Familien gefunden. Das Versprechen hatte ich den Vermietern auch abgenommen, dass kein Kitten mehr sterben muss, und im Gegenzug Aushänge erstellt die dann in Tierheimen, der Schule der Vermieterkinder und beim Tierarzt aufgehängt wurden.

Nach Karotte kamen zwei ältere Perserinnen, Stella und Cleo, aus einem Tierheim in der Nachbarstadt. Danach Morle, Simba und jetzt Feli. Simba habe ich in einem weiter entfernten Tierheim gefunden. Morle und Feli stamm(t)en beide aus dem Tierheim aus dem ich auch meine Persermädels übernommen hatte.
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Benutzeravatar
CrazyTime
QM-Beauftragte
.....
Beiträge: 1659
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:52
Usertitel: QM-Beauftragte
Alter: 38

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von CrazyTime »

Fips: aus dem Tierheim Marburg. Er kam da als abgemagerter, kranker Fundkater an. Wahrscheinlich gehörte er ursprünglich zu einem Bauernhof, wo die Kastration der Hofkatzen als unnötiger Luxus galt ( zumindest hatte er große Ähnlichkeit mit einem dieser Hofkater).

Piggeldy und Frederick: von der Katzenbabyrettung Mittelhessen. Sie wurden im Alter von 3 Wochen gefunden, waren verschnupft, unterernährt (pro Katz 150-170g), ein drittes Katerchen lag tot neben ihnen. Keine Spur von der Mama.

Meeko: aus dem Hause Taskali.
Viele Grüße von den kleinen Schweinchen Piggeldy und Frederick und Dosi Tine.

Für immer im Herzen: Sternchen Fips. Du fehlst uns....

Bild

Benutzeravatar
cyber-cat
...
Beiträge: 882
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 20:13

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von cyber-cat »

Bei uns sind alles Tierheim-Katzen, bis auf eine Ausnahme alle aus meiner Heimatstadt:

Unsere Sternchen:
Sammy: mit 9 Jahren bei uns eingezogen (nach 9 Monaten TH-Aufenthalt, weil Tiger, nicht mehr jung und zurückhaltend) ; er war ein Abgabetier, mehr war nicht bekannt. Leider haben wir ihn nach nicht mal 2 Jahren an HCM verloren. Er war ein ganz lieber Schmusekater.

Floh: mit ca. 8 Jahren bei uns eingezogen als Kumpel für Sammy. Auch er ein "Langzeitinsasse" (schwarz, nicht mehr jung und trotz umfangreicher Diagnostik unklare gesundheitliche Baustellen). Ihn mussten wir im Alter von 13 Jahren gehen lassen, die Ursache ist bis heute unklar.

Die aktuelle Gruppe:
Krümel: hat den leeren Platz von Sammy besetzt, Fundkatze, bei Einzug geschätzte 10+. Notfellchen, weil sie im TH nicht gefressen hat und ziemlich apathisch war. Wäre am liebsten Einzelprinzessin.

Toni: Abgabekatze wg. Tod der Besitzerin / Überforderung des pflegebedürftigen Ehegatten. Akuter Notfall, da fast blind, angst-aggressiv und nicht kastriert. Bei Einzug vermutlich 8 Jahre alt. Ein kleines Sensibelchen.

Gino: hat den leeren Platz von Floh besetzt, Abgabekatze wg. Tod des Besitzers, bei Einzug 11 Jahre alt. Ein absoluter Schmusekater.

Jumper: als Kumpel für Gino vorgesehen, aus einem Animal Hoarding Fall, bei Einzug geschätzte 8-10 Jahre. Hat das Gemüt eines Jungspunds :D
Patin der Andros-Katzen :verliebt: Sia, Elaia, Nerida, Gaia, Timos, Kalomoira, Talia, Liakada, Liara, Zoi, Diona, Philis, Sammy

Meine Fellnasen

Benutzeravatar
rübe
.....
Beiträge: 5771
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:22

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von rübe »

Cäsar: kam als schwarze Schönheit Kleopatra :nix: , Kitten der nicht kastrierten Katze meines Lateinlehrers, leider nach einem Jahr unkastriert verschwunden :traurigguck:.
Charly und Caroline kamen vom Hof meiner Tante, Charly verschwand dann auch nach einem Jahr, Caroline wurde kastriert, nachdem sie einen Kaiserschnitt bei Geburtsstillstand hatte (die Babys waren alle tot :heul: ), sie wurde 16 Jahre alt und musste wegen Leberversagens dann eingeschläfert werden - meine wunderschöne schwarzweiße Prinzessin. Die drei waren Freigänger, wir haben am Stadtrand direkt an einem riesigen Landschaftsschutzgebiet gewohnt.

Zwischendurch gab es dann einen Familienhund (Cindy, Cockerspaniel, von Vermehrer :sehrwütend: ), bis ich wieder so gewohnt habe, dass ich Freigänger halten konnte - da dachte ich noch, dass es anders nicht geht.

Frau Merkel, 4 Jahre, Krawallschachtel, und Karl-Theodor (ohne Doktortitel), ca 10 Jahre, schwarzer Traumkater mit vielen gesundheitlichen Baustellen, kamen Anfang 2010 von der Tierhilfe Schweinfurt zu uns - vermittelt als gut zusammenpassend :dooh: :tanz: . Theo musste ich Anfang 2016 gehen lassen, er hatte einen weit metastasierten, nicht operablen Darmtumor :traurigguck: . Frau Merkel lebt bei meinem Ex-Mann.

Achmed tauchte Anfang 2010 zuerst gelegentlich als super scheuer und fast verhungertet Streuner auf dem Aussiedler auf, konnte im Laufe vieler Monate angefüttert, kastriert und gemeinsam mit der zahmen Shakira, die eines Tages da war und nicht vermisst wurde, am Stall angesiedelt werden. Sie sind dann später beide in den neuen Stall mit umgezogen, Shakira starb an CNI, Achmed wohnt jetzt bei mir zu Hause :verliebt: .

Thomas und Heinrich waren die nicht vermittelten „Übrigbleibsel“ einer Katzenkindergruppe, geboren Sommer 2015, als 4-5 Wochen alte kranke Kitten an einer Futterstelle aufgesammelt von Mimmis Katzenhilfe, sie kamen dann mit 5 Monaten Anfang 2016 nach Theos Tod zu mir.
Und Janosch kam dann ein Jahr später mit 7 Monaten dazu, wieder „Restbestand“ :kicher: , er war von der gleichen Futterstelle als mega krankes Flaschenbaby mit über 50 Zecken und Flohgelagen aufgesammelt und gesund gepflegt worden.
BildBildBild

Benutzeravatar
Vitellia
.....
Beiträge: 1972
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Vitellia »

Meine 1. Katze Thaleia (genannt Muckie) war das Ergebnis eines Upswurfes der Katze der Familie meines damaligen Freundes. Eigentlich war eine Katzenhaltung nicht geplant (ich war damals mitten im Studium) und die Entscheidung , eins von den Kitten zu nehmen, fiel nicht gänzlich unüberlegt, aber doch recht spontan. Muckie wurde fast 18 Jahre alt und lebte als Freigänger-Einzelkatze bei uns.

Willy, Fienchen und Sally stammen alle ursprünglich aus Spanien. Wir haben sie von einer Pflegestelle eines Vereins hier in Deutschland, der deutsche und spanische Straßenkatzen vermittelt.
Bild

Viele Grüße von Frauke mit Willy, Fienchen & Sally
Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Benutzeravatar
Schnurr13
Personal
.....
Beiträge: 2263
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 16:16
Usertitel: Personal
Wohnort: Potsdam
Alter: 51

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Schnurr13 »

Ich fange mit dem MONSTER an (obwohl es in meiner Kindheit immer Katzen gab, aber für die konnte ich nicht sorgen):
Das Monster kam Anfang 1989 mit 6 Jahren aus dem Tierheim Berlin. Den hat mein damaliger Freund noch auf seinen Namen geholt, da ich noch keine 18 war. Das Monster ist dann 14 Jahre später zu Pfingsten in meinem Bett für immer eingeschlafen.

10 Jahre ohne Katze :traurigguck:

2013 kamen
Fluff mit 11,5 Wochen (Mama Norwegerin) vom Vermehrer aus einem kleinen Dorf in der Nähe. Sollte Einzelkater werden.
Elmo ca. 8 Wochen (Bauernhof 20 km entfernt) Am Tag als wir uns für Fluff entschieden hatten, rief die Nachbarin an: " Ihr wolltet doch einen Kater." Ja!? "Ein Kunde von mir hat einen roten für euch liegen gelassen, wollt ihr den? Wenn nicht muss er das schnell wissen." Ja klar nehmen wir den ...

Lemmy kam 2017 mit ca. 2,5 Jahren vom Taskali
Grüße von
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz
und Personal

Über uns: Die Herren des Hauses
Für die Unterstützung der Projekte die mir zu Herzen gehen schaut mal hier rein: Glücklichmachzeug

Birkenreh
...
Beiträge: 504
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Birkenreh »

Sophus und Schuyler kamen 2009 als Privatabgabe aus Kiel, vermittelt vom dortigen Tierheim. Nach Schuylers Tod Ende 2010 zog Spanier Amis von Sieben Katzenleben
(wie fast alle weiteren Kater) im Frühjahr 2011 bei uns ein, um Sophus Gesellschaft zu leisten. Da sich die beiden aber nicht wirklich gut verstanden, sollte für Amis
ein weiterer Spanier namens Jim einziehen. Leider starb Sophus 2012 ganz kurz bevor Jim eintraf. Mit Jim reiste Dido an, der nach Berlin zog. Dort funktionierte
es aber nicht mit den Nachbarn, so daß Dido auf PS zu uns kam und blieb... Einige Monate später kam Niki zu uns: ein schwarzer kranker scheuer älterer Haudegen, den niemand
wollte. Leider mussten wir Niki im letzten Jahr gehen lassen und vermissen ihn immer noch. Dann kam Noeli auf PS zu uns: Liebe auf den ersten Blick, die bis heute hält (PSV).
Danach als Notfall noch der total eigensinnige Siammix Jarim, der nur vier Jahre blieb - weswegen ich der Tierklinik (genauso wie bei Sophus) heute noch gram bin!
2018 stieß dann der rote Sänger Linus aus Köln/Bonn zu uns (manchen im Forum hier vielleicht bekannt), den wir heiß und innig lieben :herz: Aktuell sind es fünf.

Benutzeravatar
Khitomer
Dompteur
.....
Beiträge: 1568
Registriert: Do 19. Jul 2018, 14:15
Usertitel: Dompteur

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Khitomer »

Pelle (Hauskatze) war aus dem Tierheim. Wir wollten nur mal schauen - und sind mit einer Kartonschachtel (natürlich mit Luftlöchern) mit Pelle drin nach Hause gekommen. Unterwegs mussten wir noch in einem Tierzubehör Laden das nötigste einkaufen. Wir hatten gar nichts zu Hause. Pelle war unterdessen aus der Kartonschachtel ausgebroche, sass auf der Rückbank und war höchstzufrieden.

Gina (Bengale) stammt aus einer kleinen Zucht. Sie wurde liebevoll in Wohnzimmer aufgezogen. Leider wurde der Vater später HCM positiv getestet und Gina hat das geerbt, zum Glück nur ein leichter Grad. Gina ist mit Onkel und Tanten und mit Menschenkindern aufgewachsen und kannte auch schon das Draussen. Sie ist sehr selbstsicher.

Rico (Bengale) stammt aus einer grossen Zucht. Ich war damals noch sehr unerfahren. 2 Jahre später wurde die Zucht wegen Animalhording dicht gemacht. Über 100 Katzen wurden sichergestellt und leiser auch der grösste Teil eingeschläfert. Sie waren die meisten, wie auch mein Rico, weder mit Menschen noch mit anderen Katzen richtig sozialisiert und waren mehr oder weniger krank. Rico ist scheu, weiss nicht, wie man mit anderen Katzen umgeht und ist ein Herpes-Kater. Uns vertraut er aber (nach mehreren Jahren Arbeit und Geduld) und ist sehr verschmust.

Masai (Bengale) kommt aus einer liebevollen Zucht. Allerdings wurden da die Würfe separat gehalten, so dass er zwar die anderen höhren und vom Kratzbaum aus auch sehen konnte, aber er hatte keinen kontakt zu ihnen. Und er war die meiste Zeit auf sein Zimmerchen begenzt. Masai kommt trotzdem gut mit anderen Katzen aus und auch fremde Menschen machen ihm nichts aus. Aber er mag keine fremden Umgebungen und es hat auch lange (2 Jahre) gedauert, bis er sich ihn den hintersten Winkel des eingezäunten Gartens getraut hat. Er ist die einzige Katze, die noch nie auf dem Dachboden war (er ist jetzt ca 12 Jahre hier).

Zora (Maincoon.Mix) ist uns zugelaufen. Wir haben herausgefunden. wem sie gehört hat, wissen drum auch, dass die Mutter eine Mainecoon war. Die wussten dann auch, dass Zora bei uns war (seit Montag), haben sie aber nicht abgeholt. Am Donnerstag hab ich dann angerufen und gesagt, sie brauchen sich keine Mühe mehr zu machen mit dem Abholen. Da war Zora bereits wegen Apathie beim TA gewesen, hatte 40 Grad Fieber und bekahm AB. Bei der Kastra 1½ Wochen später wurde dann eine Gebährmuttervereiterung festgestellt und entfernt. Ich will gar nicht dran denken, was passiert währe, wenn Zora nicht zu uns gekommen währe.
Liebe Grüsse, Khito

Bild
__________________________________________________________
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen
__________________________________________________________
Von Tigern, Leoparden und einem Panther

Benutzeravatar
nemesis
...
Beiträge: 588
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 14:20

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von nemesis »

Odin und Lamia stammen aus einem Ups-Wurf der Katze der Eltern meines damaligen Freundes. Ich bekam die mit acht Wochen, immerhin erstgeimpft und entwurmt. Die Mutterkatze wurde danach kastriert.
LG von nemesis mit Pummelzacken Odin und Prinzessin Lamia
Bild

Aurora1602
-
Beiträge: 16
Registriert: Fr 23. Sep 2022, 12:30
Alter: 48

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von Aurora1602 »

Monty kommt aus Rheine,die Mama sollte einmal Junge bekommen,er hatte noch 3 Geschwister.

Benutzeravatar
DreiM
DreiM
.....
Beiträge: 3254
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Usertitel: DreiM
Wohnort: Bremen
Alter: 50

Re: Woher sind eure Katzen?

Beitrag von DreiM »

Luna habe 12 jährig vom Vorbesitzer übernommen, kam vom Züchter heute denke ich er war wo eher Vermehrer.
Matti und Luna aus dem örtlichen Tierheim. Wollte eigentlich nur Futter spenden. Meine Nachbarn sagten noch. Du kommst aber nicht mit einer Katze wieder. Ich wüsste da schon, nee, wenn mit zweien :flirty:
Bild

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“