Schlabberbäuchlein

Alles, was oben nicht passt
Antworten
Monika
-
Beiträge: 19
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 07:45

Schlabberbäuchlein

Beitrag von Monika »

Hallöchen,
aaaalso...meine Molly ist jetzt gute 13 Wochen alt und hat ein Schlabberbäuchlein.
Das sieht aus als wäre ihr ihr Hosenbund zu groß.
Woher kommt das? Und verwächst sich das?
Mich selbst stört das nicht, Mollchen offensichtlich auch nicht. Aber ich wüsste halt gerne wie sowas entsteht. Im Netz finde ich nichts dazu.

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
.....
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42
Usertitel: Schwarzer Kater

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Sandman64 »

Hi,
wenn du nix gefunden hast liegt das an der Suche. ;-) :biggrin:
Ok, Spaß beiseite.

Es handelt sich bei diesem Hängebauch um die Urwampe und allen Mist a la Kastra-Bauch oder ähnliches kannst du vergessen. Auch ist die Urwampe genauso individuell wie es Katzen ansonsten sind und ist bei der einen mehr ausgeprägt und bei der anderen weniger.
Er schützt die inneren Organe bei Kämpfen, vor allem wenn Katze die Kampfstellung Rückenlage einnimmt. dabei entblößt sie zwar ihren Bauch hat aber alle 18 Messer und ihre Zähne für den Kampf zur Verfügung.

Ich finde es hier sehr schön beschrieben:
https://the3cats.de/2014/06/linus-die-u ... ei-katzen/

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 11263
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Annette »

Sandmann hat schon alles beschrieben und das
Sandman64 hat geschrieben:
Di 5. Jul 2022, 18:23
Auch ist die Urwampe genauso individuell wie es Katzen ansonsten sind und ist bei der einen mehr ausgeprägt und bei der anderen weniger.
kann ich nur unterschreiben, es ist wirklich individuell und anlagebedingt. Unsere Alix war sehr schlank, hatte aber eine solche Urwampe, dass sie beim schneller laufen immer hin und her schwang. Die letzten Kater, die wir hatten und jetzt haben, sind mit weniger ausgestattet. Rein statistisch gesehen hatten unsere Kater entweder weniger oder so gut wie keine Wampe.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Monika
-
Beiträge: 19
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 07:45

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Monika »

Sandman64 hat geschrieben:
Di 5. Jul 2022, 18:23
Hi,
wenn du nix gefunden hast liegt das an der Suche. ;-) :biggrin:
Ok, Spaß beiseite.

Es handelt sich bei diesem Hängebauch um die Urwampe und allen Mist a la Kastra-Bauch oder ähnliches kannst du vergessen. Auch ist die Urwampe genauso individuell wie es Katzen ansonsten sind und ist bei der einen mehr ausgeprägt und bei der anderen weniger.
Er schützt die inneren Organe bei Kämpfen, vor allem wenn Katze die Kampfstellung Rückenlage einnimmt. dabei entblößt sie zwar ihren Bauch hat aber alle 18 Messer und ihre Zähne für den Kampf zur Verfügung.

Ich finde es hier sehr schön beschrieben:
https://the3cats.de/2014/06/linus-die-u ... ei-katzen/
Kastrabauch kann's ja auch gar nicht sein. Molly ist ja erst knapp 14 Wochen alt.
Was du schreibst beruhigt mich sehr. Dann hat sie halt ein Schlabberbäuchlein...auch okay.

Benutzeravatar
Tiggerchen
...
Beiträge: 795
Registriert: So 15. Jul 2018, 13:38

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Tiggerchen »

Aber haben die kleinen auch schon eine ausgeprägte Urwampe, das es auffällt? Dachte das kommt erst wenn die etwas größer sind?
Bild


Liebe Grüße von Rooney, Randy, Lilly und meinem Sternenbärchen... Du bist unvergessen...

Monika
-
Beiträge: 19
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 07:45

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Monika »

Annette hat geschrieben:
Di 5. Jul 2022, 19:34
Sandmann hat schon alles beschrieben und das



kann ich nur unterschreiben, es ist wirklich individuell und anlagebedingt. Unsere Alix war sehr schlank, hatte aber eine solche Urwampe, dass sie beim schneller laufen immer hin und her schwang. Die letzten Kater, die wir hatten und jetzt haben, sind mit weniger ausgestattet. Rein statistisch gesehen hatten unsere Kater entweder weniger oder so gut wie keine Wampe.
Hm ...ich seh nur daß da ein Schlabberchen ist.

Benutzeravatar
Hausdrachen
FCK PTN
.....
Beiträge: 1777
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:03
Usertitel: FCK PTN

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Hausdrachen »

Ist das Bäuchlein wirklich wabbelig oder prall und hart? Ist die Kleine entwurmt?
... way down we go ...

Monika
-
Beiträge: 19
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 07:45

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Monika »

Hausdrachen hat geschrieben:
Mi 6. Jul 2022, 11:06
Ist das Bäuchlein wirklich wabbelig oder prall und hart? Ist die Kleine entwurmt?
Klar ist die Kleine entwurmt. Und das Bäuchlein ist schlabberig.

Josephine
....
Beiträge: 1028
Registriert: Sa 13. Nov 2021, 15:59

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Josephine »

Bei so jungen Katzen - und ich hatte viele, sehr viele davon - hab ich die Urwampe in der beschriebenen Form noch nie gesehen.
Mit 14 Wochen sind die Bäuche der Kitten i. d. R. rund und mittelfest, aber nicht schlabberig.

Es könnte also durchaus ein Nabelbruch o. ä. sein.
Nicht verrückt machen, aber beim nächsten TA-Besuch (sie muß ja nochmal geimpft werden, oder?) nachsehen lassen bitte.

Hinzugefügt nach 1 Minute 11 Sekunden:
Könntest Du bitte mal ein Foto zeigen, seitlich fotografiert, wenn sie steht?
Viele Grüße von Josephine & der Miezenbande
Ich bin nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie es Dir gefällt! :naegel:

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 11263
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Annette »

Josephine hat geschrieben:
Do 7. Jul 2022, 15:12

Mit 14 Wochen sind die Bäuche der Kitten i. d. R. rund und mittelfest, aber nicht schlabberig.

Es könnte also durchaus ein Nabelbruch o. ä. sein.
Nicht verrückt machen, aber beim nächsten TA-Besuch (sie muß ja nochmal geimpft werden, oder?) nachsehen lassen bitte.
In dem Alter ist es tatsächlich ungewöhnlich. Ich würde auch mal nachschauen lassen.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Josephine
....
Beiträge: 1028
Registriert: Sa 13. Nov 2021, 15:59

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Josephine »

@Monika Bitte beobachte, ob der Kotabsatz noch so wie sonst auch immer ist. Also Häufigkeit, Menge, Konsistenz und Farbe.
Sollte sich daran etwas gravierend verändern, müßtest Du tatsächlich noch dieses WE mit ihr zum TA bzw. in eine TK zur exakten Diagnose. Nicht, daß sie sich einen Leistenbruch zuzog und Darm oder sonstiges eingeklemmt wird.

Hat sie Fieber? Ist die Schwellung am Bäuchlein wärmer? Muß sie brechen? Jammert sie während oder vor/nach dem Gang auf's Klöchen? Hat der Urin normale Färbung?
Kommt sie Dir deutlich ruhiger als sonst vor?
Viele Grüße von Josephine & der Miezenbande
Ich bin nicht auf dieser Welt, um so zu sein, wie es Dir gefällt! :naegel:

Monika
-
Beiträge: 19
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 07:45

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Monika »

Josephine hat geschrieben:
Do 7. Jul 2022, 19:30
@Monika Bitte beobachte, ob der Kotabsatz noch so wie sonst auch immer ist. Also Häufigkeit, Menge, Konsistenz und Farbe.
Sollte sich daran etwas gravierend verändern, müßtest Du tatsächlich noch dieses WE mit ihr zum TA bzw. in eine TK zur exakten Diagnose. Nicht, daß sie sich einen Leistenbruch zuzog und Darm oder sonstiges eingeklemmt wird.

Hat sie Fieber? Ist die Schwellung am Bäuchlein wärmer? Muß sie brechen? Jammert sie während oder vor/nach dem Gang auf's Klöchen? Hat der Urin normale Färbung?
Kommt sie Dir deutlich ruhiger als sonst vor?
Alles im grünen Bereich. Sie frisst, spielt, geht normal aufs Klo. Es ist wirklich nur ein Hautlappen.

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6501
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von Barbarossa »

Unsere Saschi hatte einen Nabelbruch. Der wurde bei der Kastra gleich mit behoben. Lt. TÄ war das keine große Sache, und das ist jetzt 40 Jahre her.
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
EmilPhil
ausreichend merkwürdig
.....
Beiträge: 2403
Registriert: So 26. Jan 2020, 18:32
Usertitel: ausreichend merkwürdig

Re: Schlabberbäuchlein

Beitrag von EmilPhil »

Ein Nabelbruch ist sicherlich kein Schwabbelbäuchlein, sondern der fehlende bindegewebige Verschluss des ursprünglichen Nabelschnurdurchtritts, also punktuell. Da kann dann Bauchgewebe durchdrücken, im schlimmsten Falle wird dort der Darm abgeklemmt. (gibt es auch beim Menschen, wäre ich als Baby beinahe dran verstorben) Ein Schwabbelbauch kann allerdings verhindern, dass man einen Nabelbruch sofort bemerkt. Beim Abtasten des Bauches merkt man dann beim Nabelbruch ein Loch in der Bauchdecke.
Wenn man "Kitten Schwabbelbauch" als Suchbegriffe bei google eingibt, findet man mehrere Fälle. @Monika solltest du aus irgendeinem Grund unruhig werden, weißt du ja eh, wo dein Tierarzt seine Praxis hat. :biggrin:
Wie Barbarossa schon schrieb, wird der Nabelbruch bei der Kastra mitgemacht. Gerade bei einem befreundeten Katertierchen passiert.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“