Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Alles, was oben nicht passt
Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4381
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Tiedsche » So 22. Mär 2020, 16:29

Oha, dann ist es einfach wirklich Glückssache wie die Gruppe zusammengesetzt ist. Entweder die Menschen passen oder passen nicht.
Probieren kann man auf jeden Fall und dann entscheiden, ob es paßt oder auch nicht :biggrin:
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Heirico
.
Beiträge: 110
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:15

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Heirico » So 22. Mär 2020, 16:40

NicoCurlySue hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 14:10
Ja, bei den Katzenfreunden bin ich auch. Das funktioniert auch in der Wetterau sehr gut un dich würde es auch grundsätzlich empfehlen. Das hat auch schon funktioniert, als ich noch gar nicht bei den Stammtischen dabei sein konnte.
Leider bin ich ja jetzt umgezogen und noch nicht lange hier.
Wo bist du denn hin gezogen?

Benutzeravatar
mariese
...
Beiträge: 929
Registriert: Mo 25. Mär 2019, 15:31
Hannover

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von mariese » So 22. Mär 2020, 16:59

Um die Versorgung meiner Beiden mache ich mir bedingt Sorgen.
Meine Nachbarn würden sich gut kümmern und haben das auch schon, als ich unerwartet ins Krankenhaus musste.

Was mir in der jetzgen Krise sorgen macht, das ich am Anfang mal gelesen hab, das 14 Tage die Wohnung eines Infizierten von anderen nicht betreten werden darf.
In einem facebook-post meines Tierheims hier, hab ich danach gefragt und keine Antwort bekommen.
Wisst ihr da was?

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4381
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Tiedsche » So 22. Mär 2020, 17:28

Ich weiß es nicht. Solche Details werden sicher nach und nach geklärt.? Ist ja alles Neuland
Ob ich das tun wollte weiß ich auch nicht :schwindlig:
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8838
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Claudia » So 22. Mär 2020, 18:10

Tierpension ist für Katzen nicht das Wahre, aber in einer solchen Situation?!
Da ihnen die Urlauber komplett weg gebrochen sind, dürften die meisten Pensionen freie Kapazitäten haben. Die Katzen müssten halt (bei Quarantäne) in der Box vor die Tür gestellt werden, Anweisungen dran fest geklebt. Wenn man völlig neuer Kunde ist, wird evtl eine Anzahlung erbeten, also solltet ihr die Möglichkeit haben, sofort etwas überweisen zu können.
Im "Hundekindergarten" (Tierpension) z. B. arbeiten ausschließlich ausgebildete Tierpfleger, da ist also auch die regelmäßige Gabe von Medis kein Problem.
Denen würde ich (auch) Finn jederzeit anvertrauen.
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
Ninabella
..
Beiträge: 417
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
im tiefen Pott
Alter: 51

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Ninabella » So 22. Mär 2020, 21:02

Petra-01 hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 15:04
Ich mache mir auch Gedanken.
Ich bin ja hier alleine mit den drei special cats.

Wenn ich ins Krankenhaus käme wäre es sehr schwierig.
Lotte die sich nicht anfassen läßt, Klausi der drei mal am Tag Medis braucht und Augenpflege.
Und Mausi die Klebekatze.

Einen Zettel schreiben wer welchen speziellen Bedarf hat ist schon mal eine gute Idee.

Und ganz ehrlich, ich habe auch überlegt was passiert wenn ich sterben würde, wer würde meine Katzen nehmen.
:traurigguck:

Also ich habe keine Panik!! Aber man muß im Moment doch an alle Möglichkeiten denken oder?
Im aller äußersten Notfall würde ich deine 3 nehmen. Allerdings könnte ich sie nur zusammen ins Schlafzimmer packen. Meine Wohnung ist eigentlich schon für meine 4 zu klein aber für eine gewisse Zeit kriegen wir das schon irgendwie hin.
Alles besser als Pension oder völlig fremde, evtl. unerfahrene Leute.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Djeby
Bild

Benutzeravatar
Petra-01
..
Beiträge: 282
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 23:13
Alter: 59

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Petra-01 » Mo 23. Mär 2020, 13:56

Ninabella hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 21:02
Im aller äußersten Notfall würde ich deine 3 nehmen. Allerdings könnte ich sie nur zusammen ins Schlafzimmer packen. Meine Wohnung ist eigentlich schon für meine 4 zu klein aber für eine gewisse Zeit kriegen wir das schon irgendwie hin.
Alles besser als Pension oder völlig fremde, evtl. unerfahrene Leute.
Das ist total lieb von dir!!!! :verliebt:

Allerdings ginge das eher nicht gut. Die drei leben zwar zusammen in einer Wohnung aber jede hat hier auch ihr eigenes Zimmer. Wenn Lotte mit Klausi in einem Raum sein müßte gäbe es Mord und Totschlag. Die Bedürfnisse sind zu unterschiedlich.
Lotte ist alt und will ihre Ruhe, Klaus will rennen und am liebsten toben. Mausi ist die Unkomplizierteste, sie will nur auf ihrem Menschen liegen, dann ist alles gut.
Ich bräuchte wohl eine Betreuung hier vor Ort oder müßte die Katzen getrennt unterbringen.
Petra-01 mit den Sternenkatzen: "Paul, der beste für immer!", "Herzenskater Indi" und "Hi-Maus-Ilse" die leider verschwunden ist aber in meinem Herzen einen festen Platz behält. Und aktuell mit Gräfin Mausi, der Zicke Pippilotta und dem Pflegekater Klausi.

Benutzeravatar
El Gato
.
Beiträge: 116
Registriert: So 30. Sep 2018, 08:43
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von El Gato » Sa 28. Mär 2020, 20:05

Im Notfall würde sich meine Partnerin um meine Katzen kümmern. Falls sie ebenfalls erkranken sollte, würde die Catsitterin, die meine Katzen bereits während unseres Urlaubes betreut hat, einmal täglich kommen.

Ein Aufenthalt in einem Katzenhotel wäre nicht so gut, weil Lilly sich dort überhaupt nicht wohlfühlen würde. Das möchte ich ihr nicht nochmal antun.
Bild

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8838
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Claudia » Sa 28. Mär 2020, 23:18

Ninabella hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 21:02
Alles besser als Pension ...
Das stimmt nicht so pauschal. :grins_gelb:
Ich habe hier den direkten Vergleich: Katzenzimmer mit Freiausläufen und ausgebildete Tierpfleger als Betreuer.
Natürlich wäre Finn damals lieber zu Hause gewesen - aber ihm ist dort absolut nichts Schlimmes passiert.

Ich verstehe, wenn jemand sagt: Meine Katzen kommen in keine Pension.
Aber denen brechen gerade auch massiv die Kunden weg und viele geraten nicht nur ins Straucheln.
Deshalb möchte ich darum bitten, keine allgemeinen Verteufelungen zu schreiben.
(Mein engstes Umfeld ist aktuell betroffen, deshalb reagiere ich da sehr emotional. Mit Sicherheit ist professionelle Betreuung sinnvoller als "irgendwas/irgendwer".)
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Eva
...
Beiträge: 927
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Versorgung der Katzen, wenn uns Corona erwischt....?

Beitrag von Eva » So 29. Mär 2020, 08:03

Petra-01 hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 13:56
Das ist total lieb von dir!!!! :verliebt:

Allerdings ginge das eher nicht gut. Die drei leben zwar zusammen in einer Wohnung aber jede hat hier auch ihr eigenes Zimmer. Wenn Lotte mit Klausi in einem Raum sein müßte gäbe es Mord und Totschlag. Die Bedürfnisse sind zu unterschiedlich.
Lotte ist alt und will ihre Ruhe, Klaus will rennen und am liebsten toben. Mausi ist die Unkomplizierteste, sie will nur auf ihrem Menschen liegen, dann ist alles gut.
Ich bräuchte wohl eine Betreuung hier vor Ort oder müßte die Katzen getrennt unterbringen.
Deine Lotte könnte ich nehmen. Ein altes Scheuchen zu meinen dazu ginge im Notfall.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“