Wie bekommt ihr eure Katzen in die Transportbox

Alles, was oben nicht passt
Benutzeravatar
Maxdiekatz
.
Beiträge: 83
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 22:55
Euskirchen
Alter: 52

Re: Wie bekommt ihr eure Katzen in die Transportbox

Beitrag von Maxdiekatz » Mo 16. Dez 2019, 20:48

Ist mir auch lieber. Wenn andere Max anfassen haut er. Gebissen werden möchte ich von ihm schon gar nicht, er ist sehr groß und hat immense Kraft im Kiefer. Wer den anpackt wird keine Freude haben.

Aber ehe wir das Thema Box zerreden, ich habe wg. Schnurres in dem anderen Thread mal meine Meinung geschrieben ;-)
Liebe Grüße von Jörg und Max :herz:

Benutzeravatar
engelsstaub
.....
Beiträge: 1590
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:34

Re: Wie bekommt ihr eure Katzen in die Transportbox

Beitrag von engelsstaub » Mo 16. Dez 2019, 21:24

Die Katzen haben da echt extrem sensible "Antennen" und ich habe aber da noch Katzen, die sich noch gut einfangen bzw. anlocken lassen.

Beispiel heute: Ich war fest entschlossen Emily heute einzutüten, hatte zeitig Feierabend gemacht und 0 Katze empfang mich an der Haustür. Können sie Gedanken lesen? :tanz: Die Kater waren entspannt, aber Emily war skeptisch.

Ich kam nach außen hin total entspannt nachhause und Emily kam u.a. dann auch, um mich zu begrüßen, um dann sofort auf "VORSICHT" umzuschalten. Ich musste eine halbe Stunde auf das alltägliche Programm setzen und dann beherzt zugreifen. Das betrifft alle Katzen. Beim Fressen oder am Kratzbaum abgreifen und wortlos ganz schnell in den Kennel, der immer einsatzbereit mit Nestchen und frischem Handtuch auf meiner Griffhöhe im Regal steht, wortlos und ggf. mit "Zusammengriff" der Vorderpfoten reinschieben.

Es geht nicht anders, als sie dann beherzt zupackend und schnell in den Kennel so zu schieben. Das klappt bei der Bande zu 99% und ich würde mich auch nicht scheuen, sie mit Handtuch einzuwickeln o.ä. Bei der tierärtzlichen Versorgung gehe ich sicher erst mal behutsam vor, aber ich musste auch schon einen Leonard im Bad separieren, um ihm Augentropfen zu verabreichen. Das geht bei ihm nicht anders, auch wenn ich hier auch Vertrauen und liebevollen Umgang setze. Manchmal muss man einfach handeln.

Ich hatte in der Vergangenheit auch schon den Kennel aufrecht gestellt und die Katze ins Handtuch gewickelt hinein gleiten lassen.


Von Einfangaktionen der wilden Kitten mit blutigen Gesichtern in der Lebendfalle mal abgesehen....das fand ich echt richtig schlimm, aber das ging eben auch nicht anders, um ihnen langfristig zu helfen.
Bild

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“