Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Ataxie, Epilepsie, Nervensystem, Lähmungen ...
Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 17591
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor erhärtet sich

Beitrag von Mietzies Tante »

Ich hoffe auch für Wuschel, dass alles gut geht. :cat: :daumen:

Benutzeravatar
cyber-cat
.....
Beiträge: 2419
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 20:13

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor erhärtet sich

Beitrag von cyber-cat »

Ich drücke Euch ganz doll die Daumen :daumen: :daumen: :daumen:
Patin der Andros-Katzen :verliebt: Sia, Elaia, Nerida, Gaia, Timos, Kalomoira, Talia, Liakada, Liara, Zoi, Diona, Philis, Sammy, Lousi, Simba, Selena, Sevi, Leon

Meine Fellnasen

Benutzeravatar
Hausdrachen
FCK PTN
.....
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:03
Usertitel: FCK PTN

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor erhärtet sich

Beitrag von Hausdrachen »

Lieben Dank für eure Daumen!
Es muss einfach alles gut gehen.

Benutzeravatar
Hausdrachen
FCK PTN
.....
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:03
Usertitel: FCK PTN

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hausdrachen »

Der Anruf zum CT kam gerade: Da ist nichts, niente, nothing. Kein Tumor, kein Ohrpolyp, kein nix. :tanz: Somit auch kein Anhalt für eine Liquorentnahme.

Der Backenzahn kommt raus, die Canini können bleiben. Entgegen der Aussage meiner Stammpraxis, dass das nicht passiert und sie zur Kontrolle auch röntgen (kein Dentalröntgen) sind diverse Wurzelreste bei früheren OPs dringeblieben. Die werden jetzt zum Teil rausgeholt und zum Teil begradigt, da reaktionslos. Komplett aufschnippeln will die TÄ aufgrund seines Alters, der Narkosezeit und Wundheilung nicht. Da vertraue ich jetzt auf ihr Urteil.

Die Wucherung am Zahn scheint "nur" eine Entzündung wegen des kaputten Zahns zu sein, sie nimmt dennoch ne kleine Probe für die Patho, einfach zur Sicherheit.

Nun also warten auf den nächsten Anruf, dass er fertig ist und langsam aufwacht und heute Abend holen wir ihn dann ab, bis dahin bleibt er an der Infusion.

Benutzeravatar
CasaLea
Vielfell-Dosi
.....
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Usertitel: Vielfell-Dosi
Wohnort: Erlangen
Alter: 65

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von CasaLea »

Für ein gutes Aufwachen ... und dann für gutes Heilfleisch :daumen: :daumen: :daumen:.

Benutzeravatar
Hörnchen
.....
Beiträge: 4222
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hörnchen »

Einerseits schön. Andererseits bleibt eine Unsicherheit (Mein Mann hat seit 2,5 Jahren Epilepsie. einfach aus dem Nichts und kein CT/ MRT oder EEG sagen warum)

Nun alles gute für die Zähnchen. Und gutes Heilfleisch. :daumen:
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Benutzeravatar
Hausdrachen
FCK PTN
.....
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:03
Usertitel: FCK PTN

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hausdrachen »

Hörnchen hat geschrieben:
Di 2. Jul 2024, 13:38
Andererseits bleibt eine Unsicherheit
Das stimmt schon. Aber ich tröste mich mit dem Gedanken, dass es doch ne Art Gehirnerschütterung war. Denn die Symptome (temporäre Blindheit und Anfall ohne Bewusstseinsverlust und mglw. wirklich nur dieser eine) spielten sich Ende März, Anfang April ab. Seitdem war nichts mehr. Ganz normaler, hin und wieder wetterfühliger (die Geschossteile) Kater. Bleibt hoffentlich auch so.

Benutzeravatar
Hörnchen
.....
Beiträge: 4222
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hörnchen »

Das stimmt. Das wäre eine schlüssige Erklärung, mit der man sehr gut leben könnte. :daumenhoch:
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Benutzeravatar
Hausdrachen
FCK PTN
.....
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:03
Usertitel: FCK PTN

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hausdrachen »

Die TÄ ist fertig mit fummeln, hat lange gedauert. Er hebt aber wohl schon wieder den Kopf. Das schlimmste ist hoffentlich überstanden.

Quartett
.....
Beiträge: 2150
Registriert: So 15. Jul 2018, 22:48

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Quartett »

Puh, das war aber auch eine nervenzehrende Odyssee.
Hoffentlich erholt er sich schnell.

Die verbliebenen Wurzelreste sind schon ein Ding, vielleicht sollte sich die Praxis doch ein Dentalröntgengerät anschaffen oder die Patienten zum Zahntierarzt überweisen?
„Die Freiheit ist nicht die Willkür, beliebig zu handeln, sondern die Fähigkeit, vernünftig zu handeln.“
Rudolf Virchow

Benutzeravatar
Jorya
Glückmachzeug-AG-Vorsitz
.....
Beiträge: 9249
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Usertitel: Glückmachzeug-AG-Vorsitz
Wohnort: Berlin
Alter: 44

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Jorya »

:hurra: zum Teil gute Nachrichten.

Die Zähne bekommt ihr auch noch hin

Wobei das echt Ärgerlich ist
Liebe Grüße
Annika mit Mocca und Toffee

Jaimy und Caruso hinter dem Regenbogen


Bild

unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
Jomia
Laufbursche
.....
Beiträge: 19826
Registriert: Di 1. Jan 2019, 14:31
Usertitel: Laufbursche
Wohnort: Allgäu
Alter: 28

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Jomia »

Oh noch ein Patient :cat: aber auch schon wieder alles gut überstanden.
Meine Katze hat sieben Leben, hoffentlich verbringt sie die auch mit mir :lo:
Mia´s Schlangentanz

Bild

Mia´s lustiges Leben in Text und Bild

Benutzeravatar
Hausdrachen
FCK PTN
.....
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:03
Usertitel: FCK PTN

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hausdrachen »

Quartett hat geschrieben:
Di 2. Jul 2024, 19:34
Die verbliebenen Wurzelreste sind schon ein Ding, vielleicht sollte sich die Praxis doch ein Dentalröntgengerät anschaffen oder die Patienten zum Zahntierarzt überweisen?
Nachdem ich nun beim Abholen die Röntgenbilder gesehen und dazu die Kommentare der TÄ, die die OP nicht gemacht, sondern uns den Wuschel nur übergeben hat, gehört habe, bin ich meiner Stammpraxis gegenüber wieder milder gestimmt. Bis auf eine minimal andere Struktur im Vergleich zum umgebenden Kieferknochen war da praktisch nix von Wurzelresten zu sehen. Vermutlich FORL und längst verwachsen mit dem Kiefer. Die übergebende TÄ mehr oder weniger ratlos vor den Bildern: "Hm, also, naja, hier könnte man was erahnen."

Mir wird es eine Lehre sein. Wir hatten nie spürbare Probleme nach Zahn-OPs mit normalem Röntgen. Aber die Katzen könnten die eben auch nur sehr gut versteckt haben, wie es leider so üblich ist bei Schmerzen.

@Jorya Die restlichen Zähne bleiben wie sie sind, da sah die operierende TÄ keinen Handlungsbedarf. Was die Zukunft bringt, wird sich dann zeigen.

Heute ist der Wuschel etwas groggy, darf er sein. Ich denke, er war gestern durch das Buprenovet, was er bekommen hatte, abends so sehr aufgedreht. Gefuttert hat er gut, Schmerzmittel und AB sind drin. Soll er sich ausruhen, mein großer Junge. ♥

Benutzeravatar
Hörnchen
.....
Beiträge: 4222
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30

Re: Krampfanfall - Verdacht auf Tumor - Entwarnung

Beitrag von Hörnchen »

Armer Wuschel. Aber nun kann auch er sich erholen und danach sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. :cat:

Und gut, dass ggü. deiner Praxis nicht dieses dumpfe Gefühl zurückbleibt, sie hätten geschlampt.
Ein gutes und vertrauensvolles ehrliches Verhältnis zum TA ist so viel wert. Das merke ich immer wieder. :grins_gelb:
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Antworten

Zurück zu „Neurologische Probleme“